Aus Begeisterung

für die Kultur

Unsere Referenzen

Für unsere Kunden aller Spaten übernehmen wir verschiedenste Aufgaben.
In enger Zusammenarbeit mit unserem Gegenüber ergibt sich so ein erfolgreiches und nachhaltiges Gesamtbild.

 


Kampnagel

Internationale Kulturfabrik

Wo sich heute Deutschlands größte freie Spiel- und Produktionsstätte befindet, war früher das Gelände einer Kranfabrik. Zahlreiche Bühnen, ein Kino, Proberäume und ein Restaurant – Kampnagel wurde in einen multifunktionalen Bühnenkomplex umgebaut und gilt heute als internationales Zentrum für zeitgenössische darstellende Künste.


Kampf der Künste

Hamburger Slamkultur

Der 2005 gegründete Kampf der Künste vereint eine Reihe von Veranstaltungen, bei der Nachwuchs-Künstler und Profis beim Poetry Slam gegeneinander antreten – außerdem sind auch Soloshows, Song Slams und Shortfilm Slams fester Bestandteil des Programms. Bespielt werden die verschiedensten Hamburger Locations, vom Grünen Jäger bis Elbphilharmonie.


Körber Stiftung

Forum für Impulse

Politik, Bildung, Wissenschaft, Gesellschaft, Demografie und Kultur: Die Körber-Stiftung möchte mit ihren Projekten und Kooperationen den Dialog fördern und gesellschaftliche Zukunft mitgestalten. Sie schafft Räume, in denen Ideen und Beispiele gesellschaftlichen Handelns entwickelt, erprobt, präsentiert und zur Diskussion gestellt werden. 1959 vom Unternehmer Kurt A. Körber ins Leben gerufen, ist die Stiftung heute mit eigenen Projekten und Veranstaltungen von ihren Standorten Hamburg und Berlin aus national und international aktiv.


Kino

Abaton Kino

Programmkino seit 1970

Mit dem Anspruch, künstlerisch interessante Filme zu zeigen, war das Abaton eines der ersten Programmkinos in Deutschland. Das gesamte Programm umfasst neben Filmkunst aus aller Welt auch Musik-, Kultur- und Dokumentarfilme sowie Retrospektiven der Filmgeschichte, Stummfilme und politisch engagierte Filme. Das Abaton ist Mitglied der Europa Cinemas und wurde 2011 für das beste Europäische Filmprogramm ausgezeichnet.


Altonale

Norddeutschlands größtes Kulturfestival

Nachhaltig, lokal und international: Mit unzähligen Kunst-, Literatur-, Theater-, Film- und Musikveranstaltungen sowie auch mit dem internationalen Straßenkunstfestival STAMP hat sich die altonale zur festen Institution entwickelt, die jährlich über eine halbe Million Besucher nach Altona lockt. Das Ziel des Kulturfestivals ist die Sichtbarmachung der Vielfalt im Bezirk, die Förderung von Akzeptanz sowie die Entwicklung eines offenen Netzwerks für Kunst und Kultur.


Elbphilharmonie

und Laeiszhalle

Im Januar 2017 öffnete die Elbphilharmonie im Hamburger Hafen und wurde sogleich das neue Wahrzeichen der Stadt. Nach knapp neun Jahren Bauzeit wurde aus dem alten Speicher am Sandtorhafen eines der modernsten Konzerthäuser der Welt. Neben klassischer Musik wird das Programm auch durch Jazz-, Welt- und Popmusik ergänzt. Trotz der neuen Philharmonie wird nach wie vor der große und der kleine Saal der Laeiszhalle am Johannes-Brahms-Platz bespielt.


Theater

Ernst Deutsch Theater

Hamburgs größtes Privattheater

Ein Forum für gesellschaftliche Auseinandersetzung mit 743 Sitzplätzen: Das Ernst Deutsch Theater in Hamburg Uhlenhorst weiß neben seiner Größe auch mit Programmvielfalt und Zukunftsimpulsen zu beeindrucken. Auf insgesamt drei Bühnen (Hauptbühne, plattform-Bühne und Studio Bühne) werden pro Spielzeit rund 400 Aufführungen dargeboten, die über 200.000 BesucherInnen anziehen.


Theater der Welt

Künstler aus fünf Kontinenten

Erstmals seit 1989 fand 2017 das internationale Festival Theater der Welt wieder in Hamburg statt. Von Hamburg bis Samoa, von New York bis Kairo, von Sydney über China bis Rio de Janeiro: Veranstaltet vom Thalia Theater in Kooperation mit Kampnagel brachte das Festival über 40 Inszenierungen von internationalen Gruppen nach Hamburg. Dabei wurde die ganze Breite weltweiter Theaterentwicklungen aufgezeigt: Schauspiel, Tanz, Performance, Literatur sowie auch Verwebungen mit Film, Musik und bildender Kunst.


Hamburgische Staatsoper

Hochkultur mit Tradition

Fast 400 Jahre Musikgeschichte und Leidenschaft für ein breites Repertoire: Die Hamburgische Staatsoper zählt zu den führenden Opernhäusern Europas. Unter ihrem Dach werden die Staatsoper Hamburg, das Philharmonische Staatsorchester Hamburg und das Hamburg Ballett beherbergt. Persönlichkeiten wie Opernintendant Gorges Delnon, Chefdirigent Kent Nagano oder Ballettdirigent John Neumeier sorgen für die Spitzenqualität.


Hamburger Kammerspiele

Das Theater im Grindelviertel

Mit langer Tradition und imposanter jüdischer Geschichte haben sich die Hamburger Kammerspiele seit ihrer Gründung 1945 durch Ida Ehre in eines der wichtigsten Kulturstätten der Stadt entwickelt. Heute steht das Theater mit seinem renommierten Kammerspiel und den modernen Klassikern sowie Lesungen, Liederabenden und politischem Kabarett für anspruchsvolle Unterhaltung und feinsinniges Erleben.