Kunst

Online bis zum 30. November 2020

Affordable Online Art Fair

KULTUR AT HOME

Mehr als 50 Gallerien, hunderte Werke und internationale KünstlerInnen in einem virtuellen Raum: Die »Affordable Art Fair« kann dieses Jahr leider nicht als Publikumsmesse stattfinden, bietet dafür aber ein umfangreiches Online-Programm, um die Kunstliebenden unter uns mit bezahlbaren Werken zu erreichen.

Die Affordable Art Fair gilt als Kunstmesse, die durch ihr originelles und konsequentes Konzept einen festen Platz in der Szene aus Kunstsammlern und Galeristen bekommen hat. Zum ersten Mal wurde die Affordable Art Fair 1999 in London durchgeführt, ist seither in vielen Metropolen gewachsen und mittlerweile etabliert in Amerika, Europa und Asien. In Hamburg findet sie jährlich im November statt und bietet knapp 1000 Werke im maximalen Einzelwert von knapp 7.000 € an - die günstigsten Werke sind jedoch schon ab 50 € zu haben. Die Messe ermöglicht jungen Talenten und auch etablierten Kunstschaffenden eine große und außergewöhnliche Repräsentationsfläche. Um auch in diesem außergewöhnlichen Jahr präsent zu sein, wird das Konzept online umgesetzt: Erstmalig als »The Affordable Online Art Fair«.. 

Die kuratorische Arbeit von DirektorInnen wie Regina Zhang oder Elisabeth Dellert bieten das Erlebnis einer konzipierten Ausstellung im digitalen Raum. Die angenehme Benutzerführung durch die Ausstellungen ermöglicht einen umfassenden Einblick in das Angebot. Schnell entdeckt man Werke beispielsweise der abstrakten Künstlerin Kirsten Jackson oder atemberaubende Fotografien von John Kenny. Auch wenn man nicht in die Kunst investieren möchte oder kann, ist die »Affordable Online Art Fair« weiterhin ein toller Ort, um zeitgenössische Kunst zu betrachten und kennenzulernen. Noch bis zum 30. November ist die Messe online!

HIER GEHT ES ZUR AFFORDABLE ONLINE ART FAIR

Marcelina Amelia. Home, 2016, Liberty Gallery.

Unsere Empfehlung für Dich