Kunst

Ausstellung bis zum 22. August 2021

Andreas Gursky

MUSEUM DER BILDENDEN KÜNSTE LEIPZIG

Überdimensional große Fotografien, die wie Gemälde wirken, und Details, die zum träumen einladen: Die beeindruckenden Werke des Fotografen Andreas Gursky sind aktuell in einer Einzelausstellung im Museum der bildenden Künste Leipzig zu sehen. Noch bis zum 22. August kann man sich die großen Bilder anschauen.

Steht man vor den Fotografien von Andreas Gursky, weiß man manchmal gar nicht, wo man mit dem Hinschauen anfangen soll: Manchmal sind sie gefüllt mit unzähligen Details, oft sind sie überdimensional groß und meistens machen sie erst Sinn, wenn man sie sowohl aus der Nähe als auch aus der Ferne betrachtet hat. Der in Düsseldorf lebende Gursky visualisiert komplexe Konstruktionen der Realität, die im Endresultat wirken, als würden sie einer Fiktion entspringen. Diese beinahe abstrakt wirkenden Bilder beeindrucken alle Menschen mit ihrer Intensität und sorgen nun im Museum der bildenden Künste Leipzig für Begeisterung.

Die Ausstellung wurde mithilfe des Künstlers kuratiert. Dabei entstand ein sehr persönlicher Rückblick auf ein Lebenswerk aus ikonischen und weltbekannten Fotografien, aber auch auf noch nie ausgestellten Bildern. Zu sehen sind im Museum insgesamt 60 Werke - darunter auch viele übergroße Fotografien. Noch bis zum 22. August ist die Ausstellung im MdbK in Leipzig geöffnet. Darüber hinaus hat das Museum ein umfangreiches Online-Angebot aus digitalisierten Werken und Videos zu bieten.

HIER GEHT ES ZU WEITEREN INFOS ZUR AUSSTELLUNG AUF DER WEBSITE DES MUSEUMS

Redefining Photography | Andreas Gursky

Unsere Empfehlung für Dich