Film

Jederzeit online verfügbar

Anselm Kiefer – Der Künstler bei der Arbeit

KULTUR AT HOME

Anselm Kiefer schafft atemberaubende Werke im Großformat, die den Geist zum Denken anregen. In der Dokumentation »Anselm Kiefer – Der Künstler bei der Arbeit« lässt sich der Künstler erstmals mal von Kameras in seinem Atelier begleiten.

Schon in der Ausstellung »Baselitz – Richter – Polke – Kiefer. Die jungen Jahre der alten Meister« in den Hamburger Deichtorhallen begeisterten die überdimensional großen Gemälde des deutschen Künstlers viele BesucherInnen. Als Künstler der Nachkriegszeit gilt Anselm Kiefer allgemein als Vertreter des Neoexpressionismus und behandelt in seiner Kunst Themen wie die Geschichte und Identität Deutschlands nach dem zweiten Weltkrieg. Ob nun kritisierend oder polarisierend in ihren Inhalten, die monumentalen Leinwände besitzen einen auergewöhnliche Wirkung: Meist bestehen die fertigen Bilder aus einer intensiven und stark strukturierten Beschaffenheit, für welche der Künstler großzügig mit Farben, Metallen oder organischen Materialien wie Stroh arbeitet. 

In der Dokumentation der Regisseurin Sophie Fiennes »Anselm Kiefer – Der Künstler bei der Arbeit« (2010) lässt sich Kiefer in sein Atelier im südfranzösischen Barjac begleiten. Die Arbeitsstätte, die eher einem undurchsichtigen Labyrinth mit Brücken und Tunneln ähnelt, trägt die künstlerische Arbeit Anselm Kiefers in sich und wird von Sophie Fiennes originell in Szene gesetzt. Der Künstler gewährt einen intimen Einblick in seinen Schaffensprozess und die Konzeption seiner Gemälde, Installationen und Skulpturen.

Anselm Kiefer | Doku | ARTE

Unsere Empfehlung für Dich