Film

Jederzeit online verfügbar

Biking Borders

KULTUR AT HOME

Für den Bau einer Schule in Guatemala fahren Nono Konopka und Maximilian Jabs ganze 15.000 km mit dem Fahrrad von Berlin nach Peking. Die Dokumentation ihrer aufregenden Reise »Biking Borders« ist auf Netflix zu sehen.

Am 2. September 2018 packten Nono Konopka und sein Studienfreund Maximilian Jabs ihre Satteltaschen, schwangen sich auf ihre Fahrräder und starteten ihre Reise von Berlin nach Peking. Doch wie kamen die beiden jungen Herren überhaupt auf die Idee, 15.000 km mit dem Fahrrad zurückzulegen? Während ihres internationalen Studiums hatten Nono und Max für einige Monate die Chance sowohl in Zentralamerika als auch in Südostasien zu leben, wo beide Erfahrungen mit problematischen Bildungssystemen und der scheinbar aussichtslosen Situation vieler Kinder machten. Als Reaktion auf ihre Erlebnisse engagierten sie sich schließlich in verschiedenen sozialen Bereichen - doch auch nach ihrer Heimkehr ließen Nono und Max die erlebten Missstände nicht los.

Nach und nach wuchs der Gedanke eine Spendenaktion zum Bau einer Schule in Guatemala ins Leben zu rufen und um so viel Aufmerksamkeit wie möglich zu erregen, musste eine verrückte Idee her. Durch einen Handschlag bei einem Glas Rotwein wurde eines Abends die Fahrradtour unter dem Motto »Biking Borders« besiegelt, die die Jungs an wortwörtlich an die Grenzen bringen sollte. Von Berlin über Osteuropa, Turkmenistan und Iran bis nach Peking nahmen sie jegliche Wetterlage mit, meisterten die ein oder andere gefährliche Situation und begegneten vielen hilfsbereiten, führsorglichen und freundlichen Menschen.

»Biking Borders« begleitet Nono und Max während ihrer neunmonatigen Reise, zeigt wie tausende Menschen diese über soziale Medien verfolgen und gibt ihre Erlebnisse auf humorvolle und ehrliche Art wieder. Auf Netflix ist die Reisedokumentation jederzeit verfügbar.

Biking Borders - Offizieller Trailer

Unsere Empfehlung für Dich