Theater

17. bis 19. Februar 2023

Antje Pfundtner in Gesellschaft - We call it a House

KAMPNAGEL

Die Tanz-Perfomance WE CALL IT A HOUSE von Choreografin Antje Pfundtner begann mit der Frage danach, wem die Bühne gehört, wer zu Bühnen kommt und wer dort wen erwartet. Mit der Pandemie änderte sich das und es wurde die Bühne in einem Dokumentarfilm zu einem Haus, was für alle offen stand.

Tickets

Alle Infos, die Übersicht über die Termine und die Ticket gibt es hier

Zum Ticket

Tickets kosten 15€ (ermäßigt 9€, mit [k]-Karte 7,50€)

Der Dokumentarfilm "WE CALL IT A HOUSE"  lässt die Zuschauer*innen zu Hause näher an die Bühne heran als bei einer direkten Begegnung. Dabei wird aber auch die Frage, wofür man die Anderen überhaupt braucht bedeutender. Erst recht jetzt, wenn das Publikum wieder vor Ort ist, wenn sich das Haus erneut öffnet und wie der Film erneut die Frage nach dem Wer braucht hier wen und wofür stellt. Doch dieses Mal kommt dann natürlich auch die Frage danach auf, wenn die Performer*innen und Zuschauer*innen an einem Ort sind, wer ist dann dieses mal "die Anderen"? ANTJE PFUNDTNER IN GESELLSCHAFT  suchen dabei in WE CALL IT A HOUSE "nach den richtigen Worten und falschen Gesten", um eine Antwort auf die Frage zu finden.

ANTJE PFUNDTNER IN GESELLSCHAFT - WE CALL IT A HOUSE ist vom 17. bis zum 19. Februar 2023 Freitags und Samstags jeweils um 20 Uhr, sowie Sonntags um 18 Uhr auf Kampnagel in der k2 zu erleben. 

Unsere Empfehlung für Dich