Film

20. Juli 2021

Bad Luck Banging or Loony Porn

ABATON KINO

Wie pornografisch kann einvernehmlicher Sex sein? Macht es eine Frau schuldig? Vor allem, wenn sie als Lehrerin ein Vorbild für die Jugend sein soll? Diesen und weiteren Fragen geht Regisseur Radu Jude in seinem intelligenten, innovativen und wütenden Gesellschaftsporträt auf den Grund.

Tickets

20. Juli 2021 um 22:10 Uhr

Zum Ticket

Die Lehrerin Emi sieht ihre Karriere und ihren Ruf in Gefahr, nachdem ein persönliches Sex-Tape im Internet auftaucht, bei dem sie trotz Maske nicht zu verwechseln ist. Gezwungen, sich auf den Weg zu den Eltern ihrer SchülerInnen zu machen, die ihre Entlassung fordern, weigert sie sich jedoch dem Druck nachzugeben.

Der rumänische Filmregisseur und Drehbuchautor Radu Jude, bekannt für innovative Filmexperimente, bastelt in seinem neuen Film »Bad Luck Banging or Loony Porn« ein intelligentes sowie satirisches Triptychon. Die drei Teile (Teil 1: »Einbahnstraße«, Teil 2: »Kurzes Wörterbuch der Anekdoten, Zeichen und Wunder« und Teil 3: »Praxis und Anspielungen«) bewegen sich zwischen irrer Komik des Bukarester Straßenalltags und schräg lakonisch gezeichneter Skizzen unserer Zeit. Unterstützt werden die Bilder durch die Schnittstelle von zeitgenössischen und doku-fiktionalem Kino und einem offen bleibenden Ende, das nicht nur im Film, sondern auch bei den Zuschauenden zu Diskussionen führt.

Mit dem Film »Bad Luck Banging or Loony Porn« gewann Jude erstmals den Goldenen Bären, obwohl sein Film als einer der eher unsicheren Kandidaten der Berlinale-Preise galt. Schuld daran sei, dass am Anfang stehende Sex-Video, mit dem Jude jedoch ein aktuelles Problem der neuen Streaming-Welt aufgreift: Eine Gesellschaft, die sich im Social Network-Diskurs hinter „Saubermannattitüden, pseudopolitische Besserwisserei und scheinheiligem Chauvinismus sowie grotesken Verschwörungstheorien“ versteckt.

Bad Luck Banging or Loony Porn | Official Trailer | Berlinale 2021

Unsere Empfehlung für Dich