Stadtkultur

8. Dezember 2021 bis 18. Juli 2022

Close-Up. Hamburger Film- und Kinogeschichten

ALTONAER MUSEUM

Noch bis zum 18. Juli lässt sich die bedeutende Hamburger Filmgeschichte im Altonaer Museum bestaunen.

Tickets

Tickets gibt es ab 8,50 Euro im Altonaer Museum zu erwerben.

Zum Ticket

Vom 8. Dezember bis 18. Juli 2022 findet im Altonaer Museum die Ausstellung „Close-up: Hamburger Film- und Kinogesichten“ statt. Filmliebhaber*innen und Interessierte sind dazu eingeladen, in die Geschichte der Hamburgischen Multimediawelt einzutauchen.

Filme spielen in der Hansestadt Hamburg seit jeher eine wichtige Rolle. Ob sie in der Stadt produziert oder sogar den Schauplatz als Ort in sich haben: zahlreiche Größen der Filmindustrie oder sogar ganze Genres, wie das experimentelle Kino und die Seemannsromantik, kommen von hier. Und das auch nicht erst seit gestern: Über 125 Jahre wird hier schon gefilmt, geschnitten und performt. Da liegt es nahe, dass Schätzungen zufolge in der Hansestadt die ersten Aufnahmen im deutschen Raum produziert und an einem ersten Kino-Standort einem Publikum gezeigt worden sind. Im Fokus der Ausstellung steht die Veränderung der Filmbranche seit den 1960er Jahren: erste private und unabhängige Produktionen sowie technische und inhaltliche Verschiebungen laden die Zuschauer*innen ein, sich hiermit auseinanderzusetzen. Auch der Animations- und Trickfilm wird in der Ausstellung thematisiert. Passenderweise soll die Ausstellung das Publikum ins Altonaer Museum locken: denn hier fanden die filmischen Klänge der Stadt ihre Anfänge, und auch heute noch lässt sich hier die Filmindustrie vorfinden. „Close-up“ kann noch bis zum 18. Juli 2022 besichtigt werden.  Unterstützt wird das Projekt unter anderem von der Behörde für Kultur und Medien und Studio Hamburg. 

Unsere Empfehlung für Dich