Theater

26. Februar 2022

Das mangelnde Licht

THALIA THEATER

Das neue Stück der renommierten Theaterregisseurin Jette Steckel: eine Adaption von Nino Haratischwilis Roman "Das mangelnde Licht".

Tickets

Tickets gibt es ab 16 Euro im Ticketshop des Thalia Theater. Für die Veranstaltung gilt die 2G+ Regelung.

Zum Ticket

Nino Haratischwilis Roman „Das mangelnde Licht“ erzählt von einer Freundschaft vor dem Hintergrund der politisch angespannten Lage Georgiens in den 1980er-Jahren. Die spannenden Zusammenhänge zwischen dem Leben von vier Freundinnen und einer das Land spaltenden Politik nimmt sich nun auch Jette Steckel zum Anlass für eine neue Inszenierung.

Das Land Georgien steckt in den 80er-Jahren in einer tiefen Unabhängigkeitsbewegung. Die Sowjetunion steht kurz vor dem Zerfall, und das georgische Volk kämpft mit Leib und Seele um sein Land. Trotz Gewalt und Krieg schließen vier junge Frauen einen festen Pakt der Freundschaft. Es scheint, als reiße sie nichts in diesem chaotischen Land auseinander. Tiflis, die Hauptstadt Georgiens, bleibt trotz ihres täglichen Kampf ums Überleben ihre Heimat. Eine traurige Wendung und ein Verrat bringen die vier Frauen auseinander, bis sie sich im Jahr 2019 wiedersehen und ihre Geschichte erneut aufleben lassen. Jette Steckel, die bereits durch mehrere hauseigene Produktionen des Theaters bekannt ist, hat sich der Erzählung angenommen. Die Uraufführung am Thalia Theater findet am Samstag, den 26. Februar um 19 Uhr statt. Weitere Vorstellungen folgen am 27. Februar sowie am 1. März.