Theater

Vorstellungen am 13. und 23. November sowie am 6. Dezember 2021

Die Brüder Karamasow

DEUTSCHES SCHAUSPIELHAUS

Konflikte, Familienverhältnisse, Spannungen, Gerichtsverhandlungen und Mord bestimmen die Handlung von Dostojewskis Meisterwerk „Die Brüder Karamasow“. Der kroatische Regisseur Oliver Frljić bringt die gleichnamige Inszenierung auf die Bühne des Deutschen Schauspielhauses in Hamburg. 

Tickets

Karten können im Onlineshop und an der Theaterkasse gekauft werden. Beim Einlass gilt das 3G-Modell.

Zum Ticket

Oliver Frljić ist ehemaliger Intendant des Kroatischen Nationaltheaters in Rijeka. Ebenso inszenierte er bereits am Maxim Gorki Theater in Berlin sowie am Burgtheater Wien verschiedene Stücke. Laufende Spielzeit bringt er seine eigene Fassung der „Brüder Karamasow“ nach Hamburg – mit drei Abendvorstellungen im November und Dezember. Die drei Brüder Karamasow Dimitrij, Iwan und Aljoscha vertreten jeweils unterschiedliche Prinzipien, und die Geschehnisse sind in das Russland des 19. Jahrhunderts eingebettet, als Religion und aufkeimender Liberalismus verstärkt aufeinandertreffen. Das letzte Werk Dostojewskis, das er 1880 fertigstellte, ist auch anderthalb Jahrhunderte später noch aktuell, da es zwischenmenschliche Beziehungen, Rechte und Politik thematisiert und miteinander in Verbindung setzt. Frljić stellt in dem zweiaktigen Stück eine deutschsprachige Version des Klassikers vor – gespielt vom Ensemble des Schauspielhauses.

„Die Brüder Karamasow“ läuft am 13. und 23. November sowie am 6. Dezember im Deutschen Schauspielhaus Hamburg. Weitere Infos inkl. Besetzung und Rezensionen gibt es auf der Website des Deutschen Schauspielhauses.

WEBSITE

 

Trailer "Die Brüder Karamasow"

Unsere Empfehlung für Dich