Theater

Theaterstück am 12. Juni 2021

Die Sorglosschlafenden, die Frischaufgeblühten

DEUTSCHES SCHAUSPIELHAUS

Das Deutsche SchauSpielHaus Hamburg ist zurück und startet mit einer Hölderlin-Betrachtung mit musikalischer Untermalung unter anderem von Carl Friedrich Abel und Johann Sebastian Bach: Die Uraufführung von »Die Sorglosschlafenden, die Frischaufgeblühten« war am 29. Mai, die vorerst letzte Vorstellung ist am 12. Juni.

Tickets

12. Juni 2021, 19:30 Uhr

Zum Ticket

Theater im MalerSaal des Deutschen Schauspielhaus

Geboren als Zeitgenosse Goethes, Schillers, Hegels und Schellings gehörte der deutsche Dichter Friedrich Hölderlin (1770-1843) zu den bedeutendsten Lyrikern seiner Zeit. Neben dem als Dichtergenie gefeierten oder als Wahnsinnigen abgestempelten Hölderlin gibt es auch eine Facette des Dichters, in der er sich ganz alltäglichen Themen widmet: den Wiedersprüchen des Daseins, dem profanen Leiden, der Ratlosigkeit und Überanstrengung. Der Schweizer Regisseur und Musiker Christoph Marthaler verbindet die Gedanken Hölderlins mit Kompositionen von Johann Sebastian Bach, Carl Friedrich Abel und vielen anderen. Es entsteht eine einzigartige Darstellung der Klagen des Dichters über Selbstzweifel, Fehlschläge und grüblerische Denkanstrengungen. Die schöne Welt, sagt Hölderlin, ist für den Menschen nur in Verbindung mit der Dürftigkeit des Lebens erfahrbar. 

Am 29. Mai findet im MalerSaal des Deutschen SchauSpielHauses Hamburg die Uraufführung von »Die Sorglosschlafenden, die Frischaufgeblühten« statt. Weitere Aufführungen folgen am 30. Mai sowie am 6., 7. und 12. Juni. Der Kartenvorverkauf startet am Freitag, den 28. Mai.

HIER GEHT ES ZUR WEBSEITE VON »Die Sorglosschlafenden, die Frischaufgeblühten«

Das Setting von »Die Sorglosschlafenden, die Frischaufgeblühten«: Der MalerSaal des Deutschen Schauspielhaus (Foto © Matthias Horn)