Film

HH-Premiere am 9. Mai 2024

Die Vision der Claudia Andujar

ABATON KINO

Der Dokumentarfilm DIE VISION DER CLAUDIA ANDUJAR widmet sich dem Lebenswerk der Künstlerin, Humanistin und Aktivistin Claudia Andujar. Sie ist international bekannt für ihre herausragenden fotografischen Arbeiten. In diesem vielschichtigen Porträt der Regisseurin Heidi Specogna wird Claudias einzigartiger und berührender Weg nachgezeichnet.

Tickets

Alle Infos, Spielzeiten und Tickets gibt es hier

Zum Ticket

Claudia Andujar wurde 1931 geboren, als Kind jüdischer Eltern. Sie überlebte den Holocaust, indem sie mit ihrer Mutter in die Schweiz, und anschließend in die USA floh. In ihren Zwanzigern zog Andujar nach Brasilien, wo sie bis heute noch lebt. Sie war schon damals als Fotografin tätig, und besuchte 1956 das erste Mal ein indigenes Volk im Amazonas-Gebiet. Dort lebte sie mehrere Wochen lang und fotografierte das Volk der Karajá. In ihrer Laufbahn wurde sie Zeugin der Vertreibung der zurückgezogen lebenden Stämme durch Goldsucher und sie setzte sich sehr für die Yanomami-Indianer ein, die sie seit 1970 besuchte und fotografierte. Ihre öffentliche Anerkennung als ausgezeichnete Fotografin erfolgte relativ spät und in Heidi Specognas Dokumentarfilm sieht man Andujar als liebenswürdige und selbstbewusste Dame. 

Am Donnerstag, dem 9. Mai hat DIE VISION DER CLAUDIA ANDUJAR seine Hamburg-Premiere im Abaton in Originalfassung, mit deutschen Untertiteln. Der Film startet um 19:30 und zu Gast werden sein der Produzent Carl-Ludwig Rettinger (Lichtblick Film- und Fernsehproduktion) und Peter Spoerri (PS Film). Als weiteres Highlight läuft die Ausstellung ’Claudia Andujar - The End of the World’ in Kooperation mit den Deichtorhallen.

Die Vision der Claudia Andujar [Offizieller Trailer DEUTSCH HD] – Ab 9. Mai im Kino

Unsere Empfehlung für Dich