Film

Ab 23. Dezember im Kino

Drive My Car

ABATON KINO

Murakami-Adaption von Ryūsuke Hamaguchi: Ein Regisseur und seine Chauffeurin führen zunehmend offene Gespräche in einem roten Saab.

Tickets

Tickets gibt es auf der Website des Abaton-Kinos. Der Einlass wird nach dem 2G-Modell geregelt.

Zum Ticket

Ryūsuke Hamaguchi ist derzeit ein gern gesehener Gast auf den renommierten Filmfestivals dieser Welt, die Geschichten von Haruki Murakami wiederum werden immer wieder fürs Kino adaptiert – zuletzt feierte der südkoreanische Regisseur Lee Chang-dong mit „Burning“ große Erfolge. Auffällig ist, dass es oftmals Murakamis Kurzgeschichten sind, die von Filmemacher*innen auf teils beachtliche Längen gebracht werden. Das gilt auch für Hamaguchis Version von „Drive My Car“: Während die Vorlage lediglich Teil eines Erzählbands war, dauert die Kinoadaption drei Stunden – die sich jedoch, glaubt man den euphorischen Kritiken und zahlreichen Festivalpreisen, unbedingt lohnen. Im Zentrum des Films steht der Schauspieler und Theaterregisseur Yūsuke Kafuku (Hidetoshi Nishijima), der den Tod seiner Ehefrau Oto nicht verarbeiten kann. Dennoch nimmt er den Auftrag an, bei einem Theaterfestival in Hiroshima Tschechows „Onkel Wanja“ zu inszenieren. Vor Ort wird ihm Misaki (Tōko Miura) als Fahrerin zugeteilt – Yūsukes knallroter Saab 900 wird fortan zum Schauplatz intensiver Gespräche, in deren Verlauf so manches Geheimnis ans Tageslicht kommt.

„Drive My Car“ startet am 23. Dezember in den Kinos. Alle Vorstellungen finden unter 2G-Bedingungen statt.

 

 

Drive My Car – Trailer

Unsere Empfehlung für Dich