Theater

Premiere am 01. Juni 2024

Emilia Galotti

THALIA THEATER

Der Klassiker von G. E. Lessing über eine Frau, die beides will, Ehe und Abenteuer. Damit wird sie den Erwartungen an eine Frau, treu zu ihrer Entscheidung zu stehen, nicht gerecht. Ein Krimi im Gewand eines bürgerlichen Trauerspiels. Ein Beispiel eines Kampfes von Frauenfiguren, die vorgegebenen Erwartungen und Zuweisungen ihres Geschlechts entkommen wollen.

Tickets

Alle Infos gibt es hier

Zum Ticket

Die Titelheldin Emilia Galotti, zuvor die reine Unschuld, entdeckt mehr und mehr ihren eigenen Willen und ihr Begehren. Nach dieser Entdeckung gibt es für sie auch kein Zurück mehr. Ihre Rivalin Orsina ist ebenso getrieben von dem Gedanken der Eigenständigkeit. Orsina wird vom Prinzen wegen genau dieser aussortiert, denn sie redet dem Prinzen zu viel und denkt eigenständig. Orsinas Mutter Claudia sucht ebenfalls einen Ausweg, denn bisher konnte sie sich nur über ihre Tochter verwirklichen. Die Frage ist nur, wie geht man mit den Männern an der Macht um, die die Regeln im Spiel immer bestimmen wollen. Prinzen bzw. Männer im allgemeinen haben ganz selbstverständlich Geliebte und können sich diese ganz selbstverständlich zu- und ablegen, sie sind in ihrem Begehren völlig frei. Für eine Frau sieht dies aber ganz anders aus. Frauen werden zur guten Ehefrau erzogen, dass sehen ihre Väter auch als ihre Verantwortung. Dann gibt es noch die Karriere-Männer, wie Marinelli, der das Stück am Laufen hält, denn er geht für sein Fortkommen buchstäblich über Leichen. Am Ende stellt sich die Frage: Sind das die Werte, für die sich Lessings Helden am Ende das Leben nehmen sollen, oder gibt es womöglich Chance auf ein anderes Ende?

Regisseurin Anne Lenk inszeniert EMILIA GALOTTI für das Thalia Theater Hamburg. Die Premiere des Stücks findet am 01. Juni 2024 statt.