Film

Online verfügbar bis zum 23. Dezember 2020

Gott

KULTUR AT HOME

Im September 2020 ist das Buch »Gott« erschienen und sogleich auch auf der Bühne des Altonaer Theaters präsentiert worden, nun gibt es Ferdinand von Schirachs jüngstes Werk als Film im ARD Programm. In »Gott« wird das in Deutschland kontrovers diskutierte Thema der Sterbehilfe beleuchtet - ein Werk, das unter die Haut geht.

Wer bestimmt darüber, wie und wann ein Mensch sterben darf? Und wer regelt, wer den Sterbenden auf seinem letzten Weg noch begleiten darf? Dieses sind die zentralen Fragen, die in von Schirachs Werk »Gott« behandelt werden. Im Film sowie auch in der Vorlange in Form eines Theaterstücks geht es um den kerngesunden Richard Gärtner, dem nach dem Tod seiner Frau der Lebenswille schwindet. Er bittet deshalb seine Hausärztin um Beihilfe zum Suizid, mittels eines todbringendes Präparates - diese verweigert ihm jedoch ihre Hilfe. Der Film portraitiert den diskutierenden Ethikrat aus Sachverständigen aus Medizin, Justiz und Kirche inmitten einer höchst emotionalisierenden Gesellschaftsdebatte über das Recht auf einen selbstbestimmten Tod am Beispiel eines gesunden Mannes. Die Debatte wird hervorragend inszeniert von SchauspielerInnen wie Lars Eidinger als Rechtsanwalt, Barbara Auer als Ratsvorsitzende und Anna Maria Mühe als Hausärztin.

Der Jurist und Autor Ferdinand von Schirach widmete sich in seinem zweiten Theaterstück erneut einem Thema mit hoher sozialpolitischer Relevanz. Die Zuschauenden sind dazu angehalten, die eigenen Wertvorstellungen noch einmal zu überprüfen und im Anschluss an den Film in einem öffentlichen Voting darüber abstimmen, was sie für angemessen halten. Der Film»Gott« bildet einen Raum der Konfrontation und verspricht eine spannende Diskussion zu einem hochrelevanten Thema unserer Zeit. Der berührende und aufrüttelnde Film ist noch bis zum 23. Dezember in der ARD Mediathek zu finden.

HIER GEHT ES ZUM FILM IN DER ARD MEDIATHEK 

Wie stehen Sie zur Sterbehilfe? - GOTT von Ferdinand von Schirach