Theater

Uraufführung am 24. September 2021

GRM Brainfuck

THALIA THEATER

Sybille Berg ist Kunstfigur und Schriftstellerin in einem. Sie wird verehrt, gehasst, betwittert. Ihr dystopischer Roman »GRM« trägt den Untertitel und die Genrebezeichnung »Brainfuck«, denn keine der etablierten Kategorien würde dieser wütenden Abrechnung mit der Gegenwart gerecht werden können. Jetzt wurde das Werk in ein Theaterstück verwandelt, welches am 10. September seine Premiere im Thalia Theater feiert.

Tickets

Restkarten ab 16 Euro

Zum Ticket

Großbritannien der nahen Zukunft: Vier Jugendliche versuchen dem System aus sozialer Ungerechtigkeit, Benachteiligung und staatlicher Überwachung zu entkommen. Früh auf sich selbst gestellt sind sie eine verschworene Gemeinschaft, verschwunden vom Radar der Bürokratie. Sie schlüpfen durch die Ritzen des Systems, sind getrieben von Wut, Verzweiflung und Lebenssehnsucht. Als die rechtspopulistische Regierung ein garantiertes Mindesteinkommen einführt, das jedoch nur erhält, wer sich einen Chip mit allen persönlich-medizinischen Daten einpflanzen lässt, werden die jungen Menschen zu Widerstandskämpfern für die Menschlichkeit. Sie sind eine aus der Not geborene Ersatzfamilie mit dem Ziel, nie wieder verletzt zu werden. Ihr Überlebenselixier: Grime, kurz GRM, die größte musikalische Revolution seit dem Punk.

Aufgrund von Krankheit wurde die Premiere von »GRM Brainfuck« auf Freitag, den 24. September 2021 verschoben.

Buchtrailer »GRM Brainfuck«

Unsere Empfehlung für Dich