Theater

Premiere am 22. September 2024 19:30 Uhr

Herr Puntila und sein Knecht Matti

DEUTSCHES SCHAUSPIELHAUS

Eines von Bertolt Brechts meistgespielten Stücken, neben der berühmten »Dreigroschenoper«. Verfasst im finnischen Exil, porträtiert dieses Werk eine moralisch wie ökonomisch verschuldete Gesellschaft. Mit Musik von Paul Dessau und unter der Regie von Karin Beier.

Tickets

Tickets, Spielzeiten und weitere Infos gibt es hier!

Zum Ticket

„Geehrtes Publikum, die Zeit ist trist. / Klug, wer besorgt, und dumm, wer sorglos ist! / Doch ist nicht überm Berg, wer nicht mehr lacht / Drum haben wir ein komisches Spiel gemacht.“

Unaufhörlich meldet sich der Durst beim Gutsbesitzer Puntila und er lässt keine Gelegenheit aus, sich dem Alkohol hinzugeben. Im betrunkenen Zustand zeigt sich der Gutsbesitzer empathisch und gesellig und führt sein moralisches Gewissen spazieren, sieht sich als Opfer seiner Rolle. Im nüchternen Zustand wird er wieder ganz anders: Ein kalter, berechnender Herrenmensch, dem alles zum Geschäft wird. Und das bekommt auch sein Chaffeur Matti zu spüren, denn diesen sieht Puntila als menschlich und dadurch als drohende Gefahr. Puntila befürchtet insgeheim, Matti könnte sich organisieren und emanzipieren gegen seinen Herrn. 

Puntila erscheint als unmoralischer Teufel, doch er tritt einem erstaunlich vertraut entgegen und ermöglicht einen lohnenswerten Blick in die Geschichte, wie Brecht schreibt, „weil die Ablagerungen überwundener Epochen in den Seelen der Menschen noch lange liegen bleiben.“

"Herr Puntila und sein Kneckt Matti" feiert seine Premiere unter der Regie von Karin Beier im Deutschen SchauSpielHaus. Am 22. September 2024 um 19:30 Uhr ist das Stück erstmalig zu sehen. 

Unsere Empfehlung für Dich