Musik

28. April – 1. Juni 2022

Internationales Musikfest Hamburg

ELBPHILHARMONIE

Im Rahmen des 6. Internationalen Musikfest Hamburg widmen sich die großen Hamburger Orchester sowie ausgewählten Gäste über vier Wochen dem Motto »Natur« und sorgen damit für absolute Höhepunkte im Konzertkalender 2022.

Die Natur diente schon immer als Inspirationsquelle für Künstler*innen aller Art. So auch für viele Komponist*innen, welche sich oft von Landschaften, Jahreszeiten, Vogelstimmen und dem Wetter inspirieren ließen oder die Ruhe in Wäldern und Bergen aufsuchten, um ihre Werke ungestört zu niederzuschreiben. Das rund vierwöchige Musikfest möchte aber nicht einfach nur eine Auswahl der schönsten Naturkompositionen präsentieren, sondern auch an aktuelle gesellschaftliche Diskurse anknüpfen, da Umwelt und Klima zu den bedeutendsten Themen unserer Zeit gehören.

Bis zum 1. Juni stehen über 60 Veranstaltungen in Elbphilharmonie und Laeiszhalle auf dem Programm. Zu den Gästen gehören viele der führenden Orchester der Welt: unter ihnen das Gewandhausorchester Leipzig, das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, das Philharmonia Orchestra, das Budapest Festival Orchestra, das Orchestre de Paris, die Münchner Philharmoniker und die Filarmonica della Scala. Mit ihnen sind Dirigentinnen und Dirigenten wie Yannick Nézet-Séguin, Andris Nelsons, Iván Fischer, René Jacobs, Manfred Honeck, Riccardo Chailly und Klaus Mäkelä zu erleben. Top-Solistinnen und -Solisten wie Anne-Sophie Mutter und Elisabeth Leonskaja, Patricia Kopatchinskaja und Pekka Kuusisto, Igor Levit und Sir András Schiff werden auf der Bühne stehen. Das Kyiv Symphony Orchestra gibt ein Benefizkonzert im Rahmen einer kurzfristig angesetzten Deutschland-Tournee. Wie in den Jahren zuvor sind auch die Hamburger Orchester wieder mit starken Beiträgen vertreten. Die Festivaleröffnung am 28. April übernimmt das NDR Elbphilharmonie Orchester unter der Leitung von Alan Gilbert mit Joseph Haydns bahnbrechendem Oratorium »Die Schöpfung« aus dem Jahr 1798. Ein detailliertes Programm mit allen Veranstaltungen ist auf der Website der Elbphilharmonie Hamburg zu finden.
Zudem hat das erfolgreiche niederländische Künstlerduo DRIFT, deren Werke noch bis zum 8. Mai im Museum für Kunst & Gewerbe zu sehen sind, eigens für den Geburtstag der Elbphilharmonie das  Lichtkunstwerk »Breaking Waves«  entworfen. Dieses wird vom 28. April bis zum 1. Mai an der Glasfassade des Konzerthauses zu sehen sein. Die  faszinierenden Skulpturen des Duos schaffen passend zu dem diesjährigen Motto des Musikfestes, einen Dialog zwischen Natur und Technik.

Vom 28. April bis zum 1. Juni wird es fast täglich tolle Konzerte im Rahmen des internationalen Musikfestes Hamburg zu sehen geben.

Unsere Empfehlung für Dich