Film

Ab dem 11. April 2024

La Chimera

PASSAGE KINO HAMBURG

Regisseurin Alice Rohrwacher nimmt die Zuschauer*innen mit in die Welt der toskanischen Grabräuber. Alle Grabjäger haben eigene Chimäre - ein Trugbild, das sie erreichen möchten, aber nie finden. Der Film erzählt von den Tombaroli, einer Bande, die antike Grabbeigaben und archäologische Kostbarkeiten stehlen. Für die Tombaroli bedeutet die Chimäre die Erlösung von der Arbeit und der Traum von leichtem Reichtum.

Tickets

Alle Infos und Tickets gibt es hier

Zum Ticket

Der junge Engländer Arthur (Josh O'Connor) hat die Gabe die Leere zu spüren. Damit spürt er auch die Leere in der Erde, wenn sich dort verborgen Überreste vergangener Zeiten befinden. Für Arthur ist die Chimäre aber nicht etwas materielles, was sich zu Geld machen lässt, sondern es ist die Frau, die er verloren hat - Benjamina. Auf der Suche nach ihr fordert er das Unsichtbare heraus und begibt sich auf eine Reise in die Erde, um dort nach der Tür ins Jenseits zu suchen, von der in der Mythologie erzählt wird. Auf dieser Suche setzt er sich für die Tombaroli ein und unterstützt ihre Suche nach Relikten der Vergangenheit. Sie alle verfolgen jeweils ihr eigenes Hirngespinst, dass sie doch alle nicht zu fassen bekommen.

Der in Italien in den 1980er Jahren spielende Film LA CHIMERA ist eine italienisch-französisch-schweizer Koproduktion und feierte seine Weltpremiere im Mai 2023 bei den Filmfestspielen in Cannes. Der Spielfilm der italienischen Regisseurin Alice Rohrwacher, die auch das Drehbuch geschrieben hat, hat seinen offiziellen deutschen Kinostart am 11. April und ist ab dann in Hamburg im Passage Kino zu erleben. Dort wird er in der italienisch-englischen Originalfassung mit Untertiteln gezeigt. Außerdem wird LA CHIMERA im Abaton Kino und im 3001 Kino zu sehen sein.

La Chimera - offizieller Kinotrailer (OmU)