Musik

01. März 2023 20 Uhr

Lady Blackbird

MOJO CLUB

Die US-amerikanische Jazz und Retro-Soul Sängerin LADY BLACKBIRD braucht nicht viel mehr als ihre Stimme und ein Klavier um Zuhörer*innen zu berühren. Ihre Songs sind dunkel, schwelend und wunderschön und ziehen Zuhörer*innen mit in ihre Gemütswelt.

Tickets

Die Tickets für das Konzert am Mittwoch, den 01.03.2023 um 20 Uhr gibt es hier

Zum Ticket

Tickets kosten 35,95€

Ihr erstes Studioalbum "Black Acid Soul", welches 2021 erschien, ist eine Mischung zwischen Pop, Jazz und Soul. Alle Songs haben gemeinsam, dass sie perfekt gesungen sind und trotzdem berühren sie. Ende September 2022 brachte sie mit dem Song "Feel it Comin" einen kämpferischen Groover heraus, der eine typisch amerikanische Geschichte vom Tellerwäscher zum Millionär erzählt, aber dabei auch zeigt, was dieser Aufstieg kostet, dass man zuerst im Staub kriechen muss um fliegen zu lernen. LADY BLACKBIRD erzählt aber als LGBTQIA-Mitglied wie sich die Weltanschauung über Sexualität und Geschlechtsidentität verändert hat und auch weiterhin ändert. LADY setzt sich in diesem Song auch für Akzeptanz und Inklusivität für alle ein. Diese Message liegt ihr am Herzen. Es ist ein Song, der Zuhörer*innen durch eine psychedelischen Nacht tanzen lassen soll.

LADY BLACKBIRD heißt mit bürgerlichem Namen Marley Siti Munroe wurde in Farmington New Mexico geboren und lebt heute in Los Angeles. Sie wuchs mit Soul und Gospelmusik auf und trat schon als Kind immer wieder mit Gesang auf. Ihren ersten Plattenvertrag mit einem christlichen Label bekam sie mit 16 Jahren und machte Aufnahmen mit der Band DC Talk und ging auch mit TobyMac auf Tour. Eine eigene Veröffentlichung gab es damals aber nicht. Sie wandelte sich dann von einer religösen Musikerin und begann sich als Singer-Songwriterin zu etablieren. 2013 unterschrieb sie dann beim Label Epic unter welchem sie ein paar Singels veröffentlichte. Sie schrieb ebenfalls für andere Künstler*innen, beispielsweise auch für Abastacia auf ihrem Album "Ressurection". Ihr eigenes Album stellte sie im Rahmen ihres Vertrags mit Epic nicht fertig.

Viele Jahre war es dann erstmal still um Marley, bis sie 2020 wieder in Erscheinung trat. Sie hatte sich neu orientiert und musikalisch stark in Richtung Jazz, aber auch mit Einflüssen der schwarzen Soulmusik der 60er Jahre. Der Rassismus-kritische Song "Blackbird" von Nina Simone (1966) brachte sie dazu sich nun LADY BLACKBIRD zu nennen und sie veröffentluchte diesen Song in ihrer eigenen Interpretation, welche auch der Auftakt für ihr erstes eigenes Album "Black Avid Soul" gab.

Von Februar bis März gibt sie nun auch einige Deutschland-Konzerte, unter anderem auch in Hamburg. In Hamburg steht sie am 01. März 2023 um 20 Uhr auf der Bühne des Mojo Clubs. Der Einlass beginnt um 19 Uhr.

Lady Blackbird - Blackbird (Official Video)

Unsere Empfehlung für Dich