Theater

Digitales Filmscreenings vom 9. bis 12. Dezember 2020

Sasha Waltz & Guests: Allee der Kosmonauten (Film)

KULTUR AT HOME

Da das geplante Tanzstück »Allee der Kosmonauten« von Sasha Waltz leider nicht aufgeführt werden kann, improvisieren die TheatermacherInnen von Kampnagel und zeigen zwischen dem 9. und 12. Dezember stattdessen einen Film sowie eine Videoaufzeichnung des Stücks in einem digitalen Screening.

Die Allee der Kosmonauten ist eine Hauptverkehrsader in den Berliner Bezirken Lichtenberg und Marzahn-Hellersdorf, die gesäumt ist von zahlreichen Plattenbauten. Ein solcher Plattenbau ist auch das Setting des Tanzstücks »Allee der Kosmonauten« der Choreografin Sasha Waltz. Genauer findet die Handlung in einem Wohnzimmer statt – das Wohnzimmer einer Dreigenerationenfamilie, deren Alltag durch räumliche Nähe und familiäre Konflikte geprägt ist.

Die Uraufführung von »Allee der Kosmonauten« hat im Jahr 1996 die Berliner Sophiensäle eröffnet: Es ist ein Stück, das die Nachwirkungen der Wiedervereinigung aufnimmt und der Zusammenführung von Ost und West auf den Grund gehen will. Choreografin Sasha Waltz hat in der Vorbereitung Interviews mit Bewohnerinnen und Bewohnern der Platten des ehemaligen Ost-Berlins geführt und deren Aussagen, Meinungen und Gefühle als Inspiration für das Stück genutzt.

Nach »Kreatur« und »Rauschen« sollte mit »Allee der Kosmonauten« auch in der dritten Spielzeit in Folge ein Tanzstück von Sasha Waltz auf Kampnagel gezeigt werden. Corona-bedingt muss die Vorführung auf Ende März 2021 verschoben werden. Stattdessen wird der Film »Allee der Kosmonauten« von Elliot Caplan (1996) in Kombination mit einer Videoaufnahme der Performance aus den Sophiensälen von 2017 gezeigt. Tickets zum digitalen Stream gibt es in Kürze auf der Website von Kampnagel.

HIER GIBT ES WEITERE INFOS ZU DEN TICKETS DES DIGITALEN FILMSCREENINGS

Allee der Kosmonauten_Trailer

Unsere Empfehlung für Dich