Film

Ab dem 15. Februar 2024

Schock

STUDIO-KINO

Der Kölner Arzt Bruno hat seine Zulassung als Arzt verloren und fängt deshalb an sich um Menschen außerhalb des Systems zu kümmern. Er behandelt Verletzte, ohne dabei viele Fragen zu stellen. Doch dann bekommt er von einer Anwältin das Angebot die Leukämie eines Kriminellen zu behandeln.

Tickets

Alle Infos, Termine und Tickets gibt es hier

Zum Ticket

Bruno (Denis Moschitto) ist gerne Arzt, weshalb er nach dem Verlust seiner Approbation alles tut, um egal wie weiter arbeiten zu können. Er näht Wunden und behandelt die Patienten, die lieber im Verborgenen bleiben. Als die Anwältin Kreber (Anke Engelke) ihm die Behandlung eines Leukämiekranken Kriminellen anbietet weckt das seinen Ehrgeiz. Bruno entscheidet sich die Behandlung zu übernehmen, doch das hat fatale Folgen. Denn mit seiner halblegalen Arbeit bewegt er sich in der Schattenwelt der Kriminalität und gerät zwischen die Fronten zweier rivalisierten Gruppen des organisierten Verbrechens. Er entfernt sich immer mehr von seinem alten Leben und stellt sich auch gegen Giuli (Fahri Yardim), den Mann seiner Schwester Laura (Aenne Schwarz), welcher der Gegenspieler von Brunos Patienten ist. Es stellt sich die Frage, ob er noch den Absprung aus der kriminellen Umgebung schafft, denn der Grat seines Handelns wird immer schmaler. Die Lage wird immer gefährlicher für Bruno und die Dinge drohen ihm immer mehr zu entgleiten.

SCHOCK ist ein Film Denis Moschitto und Daniel Rakete Siegel und ab dem 15. Februar 2024 in den deutschen Kinos zu erleben. In Hamburg kann man SCHOCK unter anderem im Studio Kino auf der Leinwand erleben.

Schock | Trailer