Theater

11.–13. Februar

She She Pop: Dance Me!

KAMPNAGEL

Beilegen lässt sich der Generationskonflikt so schnell nicht – im Rahmen von "Dance Me!", dem neuesten Tanzstück des Performance-Kollektivs She She Pop, aber zumindest ausführlich zelebrieren.

Tickets

Tickets gibt es ab 14 Euro auf der Website von Kampnagel zu kaufen. Der Einlass wird über das 2G-Modell geregelt.

Zum Ticket

Seit jeher führt jede junge Generation ihre Kämpfe mit den vorhergehenden – heute, wo Generation Z in Opposition zu den sogenannten Boomern steht, mit Brandherden wie Klimawandel, Gender und Sprache, ist das Konfliktpotenzial zumindest gefühlt so hoch wie nie. Das in Gießen gegründete und seit 1998 in Berlin ansässige Performance-Kollektiv She She Pop nimmt diesen Umstand als Ausgangspunkt für einen Tanzmarathon, in dessen Rahmen zwei Generationen gegeneinander antreten. She She Pop selbst und einige Gäste vertreten die Alten, die sich gegen eine Gruppe junger Performer*innen behaupten müssen. Der Generation Gap wird hier in Bewegung und Körpersprache übersetzt, tänzerisch manifestiert und an einigen Stellen vielleicht auch überwunden, wobei die gegnerischen Parteien einander abwechselnd den Rhythmus vorgeben. Auch Mikrofone kommen zum Einsatz: Beschimpfungen, Rechtfertigungen, Larmoyanz und hin und wieder ein Hauch von Bewunderung werden auf diese Weise vermittelt – wie sich die (Nicht-)Verständigung aber genau gestaltet, das erfahren die Teilnehmenden erst auf der Bühne, denn trainiert wird getrennt voneinander.

„Dance Me!“ ist am 11., 12. und 13. Februar auf Kampnagel zu sehen. Für alle Vorstellungen gilt die 2G-Regel.

She She Pop: Schubladen

Unsere Empfehlung für Dich