Film

Ab 13. Januar im Kino

Spencer

ABATON KINO

Pablo Larraín ist der Spezialist für unkonventionelle Biopics – in "Spencer" ist Kristen Stewart in der Rolle von Princess Diana zu sehen, die ihrem Leben als Royal den Rücken zukehren will.

Tickets

Tickets gibt es auf der Website des Abaton Kinos. Sämtliche Vorstellungen finden unter 2G-Plus-Bedingungen statt.

Zum Ticket

Spätestens mit seinem 2016er-Doppelschlag „Neruda“ und „Jackie“ scheint der chilenische Regisseur Pablo Larraín sein filmisches Hauptinteresse gefunden zu haben: sich den dramaturgischen Konventionen des Genres weitgehend verweigernde, hochgradig ästhetisierte Biopics. Sein neuer Film „Spencer“ knüpft in dieser Hinsicht nahtlos an Larraíns bisherige Filmografie an. Nachdem er sich bereits einem entscheidenden Abschnitt im Leben der Präsidentengattin Jacqueline „Jackie“ Kennedy – genauer: den Tagen nach dem Attentat auf ihren Mann – gewidmet hat, konzentriert der Filmemacher auch die Biografie von Diana Spencer, besser bekannt als Prinzessin Diana oder Lady Di, auf einen begrenzten Zeitraum. Und ähnlich wie „Jackie“ inszeniert Larraín auch „Spencer“ als eine Art Psychothriller, der versucht, einen filmischen Ausruck für eine extreme Drucksituation zu finden – hier Dianas Bestrebungen, im Jahr 1991 dem goldenen Käfig der königlichen Familie zu entfliehen und ihr Leben als Princess of Wales aufzugeben. 

In der Hauptrolle ist Kristen Stewart zu sehen, die für „Spencer“ ihre erste Golden-Globe-Nominierung erhalten hat und auch als Oscar-Kandidatin gilt. Seine Premiere feierte der Film im offiziellen Wettbewerb der Internationalen Filmfestspiele von Venedig, ab dem 13. Januar startet er auch in den deutschen Kinos.

 

SPENCER | TRAILER ab 13. Januar 2022 im Kino

Unsere Empfehlung für Dich