Musik

19. November 2021

Gisbert zu Knyphausen & Kai Schumacher: Lass Irre Hunde Heulen - Gisbert singt Schubert

KAMPNAGEL

Gisbert zu Knyphausen interpretiert gemeinsam mit dem Pianisten und Komponisten Kai Schumacher die Lieder von Franz Schubert neu und befreit sie mit seiner charakteristischen, kratzig-intonationssicheren Vokaltechnik von allem historischen Ballast.

Tickets

Tickets gibt es auf der Website von Kampnagel zu kaufen. Das Konzert findet unter 3G-Bedingungen statt.

Zum Ticket

Franz Schubert – da denken die meisten wohl zunächst an einen klassischen Komponisten, und natürlich stimmt das auch. Doch Schubert war auch so etwas wie ein früher Singer/Songwriter, der im 19. Jahrhundert nicht nur für Konzerthäuser komponierte, sondern auch kammermusikalische, ja, Songs für kleine, private Kreise schrieb. 

Zwei Jahrhunderte später zollt nun Gisbert zu Knyphausen, der dank Alben wie „Hurra! Hurra! So nicht.“ und Singles wie dem sprechend betitelten „Melancholie“ heute als einer der hellsichtigsten Singer/Songwriter Deutschlands gilt, dem historischen Vorbild Tribut. „Lass Irre Hunde Heulen“, ein Projekt, das der Liedermacher gemeinsam mit dem Komponisten und Pianisten Kai Schumacher ins Leben gerufen hat, ist im September als Album erschienen, nachdem es ein Jahr zuvor beim Reeperbahn Festival 2020 im Michel seine Live-Premiere feierte. Jetzt interpretieren die beiden Musiker Lieder aus Schuberts „Winterreise“ oder seinem „Schwanengesang“ auf der großen Kampnagel-Bühne.

„Lass Irre Hunde Heulen“ findet am 19. November statt. Tickets gibt es auf der Kampnagel-Website.

 

Gisbert zu Knyphausen & Kai Schumacher im Michel | Full Show @ Reeperbahn Festival 2020

Unsere Empfehlung für Dich