Kunst

Bis 16. Januar 2022

verGEBENs – thematische Gruppenausstellung

XPON-ART GALLERY

Neun zeitgenössische Künstler*innen befragen in ihren Werken, die von Malerei über Videokunst bis hin zu Installationen und Skulpturen reichen, unsere Gegenwart.

Tickets

Unter dem Motto „verGEBENs“ sind in der xpon-art gallery zahlreiche Werke unterschiedlichster Künstler*innen zu sehen, durch deren Gegenüberstellung neue Blickwinkel auf gesellschaftspolitische Themen entstehen und die quer durch alle Kunstgattungen zur Reflexion einladen. Malerei und Zeichnungen sind ebenso Teil der Ausstellung wie Textilkunst, Installationen, Skulpturales, Fotografie oder Video Art. Dirk Brüggemann zum Beispiel zeigt seine collagenhaften Bilder, die historische Dokumente, philosophische Fragen und Zitate aus der Kunstgeschichte miteinander in Beziehung setzen, während sich die bildende Künstlerin Almut E. Broër an die 1942 im Rahmen der sogenannten „Aktion Reinhard“ ermordeten Juden und Roma erinnert. Die Installation „Hey, wir sind auch noch da!“ von Lars Röper bringt mit einer Zeitschaltuhr einen Eisblock immer wieder zum Schmelzen, um die darin eingeschlossenen Figuren freizulegen – bis sie schließlich wieder vom Eis umschlossen werden. Darüber hinaus gibt es den Kurzfilm „Road“ von Alexandra Mihai Budes zu sehen, Michael Schwarze fragt nach der Wechselwirkung von autobiografischem Gedächtnis und der Wahrnehmung von Bildern, und in ihrer Fotoserie „STAUB/DUST“ kehrt Michaela Schwarz ins Haus ihrer Kindheit zurück. Das ist nur ein kleiner Ausschnitt der Ausstellungsobjekte, bei denen das Zusammendenken von Privatem und Politischem nicht nur eine Floskel ist.

Noch bis zum 16. Januar 2022 ist die thematische Gruppenausstellung „verGEBENs“ in der xpon-art gallery zu sehen. Der Einlass ist nach dem 2G-Modell geregelt, nur zehn Besucher*innen gleichzeitig dürfen sich – mit Maske und 1,5 Meter Abstand – in der Galerie aufhalten. Eintritt kostet der Besuch nicht, doch es darf gerne gespendet werden.

Unsere Empfehlung für Dich