Theater

29. Oktober 2022 bis 06. Januar 2023

Woyzeck

DEUTSCHES SCHAUSPIELHAUS

Georg Büchners Dramenfragment WOYZECK wird in einer Fassung von Lucia Bihler und Mats Süthoff am Deutschen SchauSpielHaus inszeniert. Es wird sich im Stück die Frage gestellt unter welchen Bedingungen Gewalt entsteht.

Tickets

Alle Termine, Infos und Tickets gibt es hier

Zum Ticket

WOYZECK gehört zu den meistgespielten Dramen der deutschen Literatur und es gibt bereits viele verschiedene Inszenierungen. Georg Büchner sagte einst: "Jeder Mensch ist ein Abgrund, es schwindelt einem, wenn man hinabsieht." Ein besonders tiefer Abgrund ist seine Figur Woyzeck. Er wird verspottet, gedehmütigt und ist ein Versuchobjekt für einen Mediziner. Er ist ein Opfer und wird zum Täter. Ein guter Mensch, der zu einem Mörder wird. Er versucht mit dem Griff zum Messer seine Dämonen und seinen Albtraum zu verlassen und bringt seine Freundin Marie um. Das ist leider kein Einzelfall bzw. keine bloße Fiction einer Figur in einem Buch. Alle drei Tage stirbt in Deutschland eine Frau durch ihren Partner oder Ex-Partner.

Die Regisseurin Lucia Bihler inszeniert WOYZECK bildgewaltig mit seinen Schatten und Dämonen. Sie untersucht dabei die scheinbare Vorherbestimmung von Woyzecks Handeln, gefangen in einem ewigen Kreislauf. Der Sinn und die Moral des Lebens werden dabei infrage gestellt. Alles wiederholt sich, sein Albtraum von seinem Leben erlebt er immer wieder. Die Frage ist, trifft er immer wieder die gleichen Entscheidungen oder ändert er seine Geschichte?

Auch wenn WOYZECK ein oft gespieltes Stück ist, so lohnt es sich doch immer wieder, neue Inszenierungen anzusehen. Denn jede Inszenierung des Stückes ist anders und beleuchtet unterschiedliche Aspekte. Es lohnt sich also Lucia Bihlers Inszenierung am Deutschen SchauSpielHaus zu besuchen. Die Premiere findet am 29. Oktober 2022 statt und es sind Termine bis zum 06. Januar 2023 geplant.

Unsere Empfehlung für Dich