Stadtkultur

Wieder geöffnet bis zum 20. September 2020

Das Plakat – 200 Jahre Kunst und Geschichte

MUSEUM FÜR KUNST UND GEWERBE

Eine große Überblicksausstellung über die Geschichte des Plakates mit über 400 Exponaten wurde am 28. Februar im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg eröffnet - nach der Corona-bedingten Schließung ist die Ausstellung wieder geöffnet.

Plakate begleiten seit dem frühen 19. Jahrhundert unseren Alltag. Politische Ereignisse, gesellschaftliche Entwicklungen oder Film- und Theatergeschichte sind auf ihnen dokumentiert. Es werden jedoch nicht nur geschichtliche Entwicklungen widergespiegelt, sondern auch Einblicke in die unterschiedlichen Stile in Kunst und Design der jeweiligen Zeit gegeben. Ob Wahlplakat, Filmankündigung oder Produktwerbung – Plakate sind Zeitzeugnisse, in denen Kunst, Geschichte, Mode und Design aufeinandertreffen. Gute Plakate sind mehr als bloße Werbung: Sie machen Aussagen über die Zeit und lassen die Grenzen zwischen angewandter und freier Kunst verschwimmen. Dabei markieren Jugendstil, Art Déco und die Avantgarde der 1920er sowie der 1960er Jahre die Höhepunkte der Plakatgeschichte, denn zu diesen Zeiten kamen sich Alltag und Kunst besonders nahe.

Die Ausstellung präsentiert Plakate von über 200 KünstlerInnen und DesignerInnen, darunter berühmte Lithografien von Toulouse-Lautrec und Alfons Mucha sowie Filmplakate der Brüder Stenberg.

Die Ausstellung ist bis zum 20. September zu sehen.

Grapus, Frieden: Nicht Social Media, 1989, Siebdruck, 60,3 x 80,2 cm, © VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Unsere Empfehlung für Dich