Stadtkultur

Ausstellung bis zum 1. Juni 2020

Die Nacht. Alles außer Schlaf

MUSEUM DER ARBEIT

Wenn die Sonne untergegangen ist und der Mond den Himmel erhellt, ist es Nacht. Doch kann man die Nacht zum Tag machen? Noch bis Juni 2020 bringt die Ausstellung »Die Nacht« im Museum der Arbeit Licht ins Dunkel...

Die Ausstellung »Die Nacht« im Museum der Arbeit thematisiert das Phänomen der Nacht und die Geschehnisse und Gefühle, die der Mensch nur mitbekommt, wenn er nicht schläft. Die Nacht wird dafür aus allen möglichen Richtungen betrachtet. Neben Objekten aus den Bereichen Mythologie, Astronomie, Kunst und Popkultur zeigt die interdisziplinäre Ausstellung auch die Kommunikation des Menschen in der Nacht – vom Zustecken von Liebesbriefen im Halbdunkel eines Musikclubs bis zu Graffiti-Aktionen im Schutze der Dunkelheit. Es wird die Vielfalt und Komplexität der Nacht deutlich: Angefangen mit hell erleuchteten Sternenbildern, über die menschliche Gefühlswelt in der Dunkelheit bis hin zur effizienten Nutzung dieser Zeit für die Erbringung von Dienstleistungen. Mit der Ausstellung erhält der Besucher Einblick in eine Welt, die augenscheinlich fern wirkt und doch so nah ist. Zwischen Furcht und Faszination werden ungewöhnliche Gedanken und Gefühle in uns Menschen geweckt.

Im Museum der Arbeit kann seit Ende Oktober das faszinierende Erlebnis einer schlaflosen Welt erfahren werden. Die Ausstellung wurde bereits in Berlin, Nürnberg und Frankfurt gezeigt – und nun auch in Hamburg! Neben der Ausstellung selbst gibt es ein umfangreiches Begleitprogramm aus Workshops und Diskussionsrunden sowie auch eine Ausstellungsstrecke gezielt für Kinder.

Die Nacht. Alles außer Schlaf (Digitalisate: Mike Riemel, Musik: Hard Bass German Tech Berlin – House Dance Instrumental)

Unsere Empfehlung für Dich