Kunst

Ausstellung bis zum 15. August 2021

Jeder Mensch ist ein Künstler - Kosmopolitische Übungen mit Joseph Beuys

KUNSTSAMMLUNG NORDRHEIN-WESTFALEN K20

Dieses Jubiläum geht an keinem Menschen vorbei, der Kunst mag. Joseph Beuys würde dieses Jahr am 12. Mai seinen 100. Geburtstag feiern. Die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen wird dem Düsseldorfer der Herzen mit der Ausstellung »Jeder Mensch ist ein Künstler - Kosmopolitische Übungen mit Joseph Beuys« Tribut zollen. Diese ist bis zum 15. August 2021 geöffnet.

Am 12. Mai 2021 feiert Düsseldorf traditionsgemäß einen ganz besonderen Geburtstag: Den 100-jährigen von Joseph Beuys. Der Konzeptkünstler, Installationskünstler, Bildhauer, Lehrer, Politiker und Zeichner kennzeichnete und beeinflusste die Kunst des 20. Jahrhunderts maßgeblich. Mit seinem erweiterten Kunstbegriff und seiner Ansicht auf die Menschen als intrinsisch kreative Wesen brachte er die Kunstwelt ins zittern und prägte sie zugleich. Seine Aktionskunst konfrontierte die Betrachtenden mit eindringlichen Fragen nach Gesellschaft und Politik. Mit dem grauen Filzhut, der beigen Weste und gewählten Worten wusste der Künstler, sich selbst zu inszenieren und unvergesslich zu machen. Das ist ihm wohl sehr gut gelungen, denn das Beuysche Gedankengut zur Kunsttheorie und zu Gesellschaftszusammenhängen beeinflusst noch die Kunst der heutigen Zeit.

Trailer: „Jeder Mensch ist ein Künstler“ Kosmopolitische Übungen mit Joseph Beuys

„Wie kein anderer Künstler seiner Zeit hat Joseph Beuys die Kunst mit gesellschaftlichen Prozessen verbunden, sie in einem universellen Anspruch der Politik, der Wissenschaft, der Philosophie und der Wirtschaft als schöpferische, verändernd wirkende Kraft angeboten.“

Ähnlich diesen Worten der KuratorInnen der Kunstsammlung NRW sollen die Gedanken von Beuys auch innerhalb der Ausstellung erkannt und betont werden. Neben Beuys sollen so auch künstlerische Positionen von Jenny Holzer, Donna Haraway, Patti Smith und Christoper D. Stone zu sehen sein. KünstlerInnen, die sich in ihren Positionen weiterhin mit den Gedanken des Aktionskünstlers beschäftigen und diese ausbauen. Sie befragen, bestätigen und erweitern seine Thesen zu den Möglichkeiten einer von der Kunst her gedachten Zukunft aus heutiger Perspektive. Insofern es die pandemiebedingten Auflagen ermöglichen, ist die Ausstellung »Jeder Mensch ist ein Künstler - Kosmopolitische Übungen mit Joseph Beuys« im Haus K20 der Kunstsammlung NRW noch bis zum 15. August 2021 geöffnet.

HIER GEHT ES ZUR WEBSITE DER KUNSTSAMMLUNG NRW 

Joseph Beuys - Jeder Mensch ist ein Künstler (Portrait)

Auch zu der Hansestadt Hamburg hat der Künstler eine Verbindung. 1983 wurde Joseph Beuys zu dem Wettbewerb »Stadt-Natur-Skulptur« nach Hamburg eingeladen, um dort Kunst im freien Raum mitzugestalten. Joseph Beuys iniitierte in diesem Rahmen das Projekt namens »Gesamtkunstwerk Freie und Hansestadt Hamburg«, welches nie realisiert wurde. Im Fokus dieses innovativen Projekts lag der zerstörte Stadtteil Altenwerder, an dem sich giftiger Elbschlick an den Spülfeldern ansammelte. Beuys Vision war es, den Stadtteil zu retten und die Stadt zu einem ökologischen Gesamtkunstwerk zu gestalten. Jedoch scheiterte das Projekt aufgrund der Reduzierung auf eine reine Bepflanzungsaktion. Das Spülfeld-Projekt wird noch bis heute meist auf seine symbolische Handlung reduziert.

Unsere Empfehlung für Dich