Film

27. Februar 2020

Just Mercy

ZEISE KINO

Ein junger Anwalt kämpft gegen die Ungerechtigkeit im Rechtssystem. Destin Daniel Crettons Drama »Just Mercy« beruht auf einer wahren Geschichte und ist ab dem 27. Februar als »Film des Monats« in den Zeise Kinos zu sehen.

Der junge Bryan Stevenson hat gerade sein Jurastudium in Harvard erfolgreich abgeschlossen. Obwohl er nun die Aussicht auf gut bezahlte Jobs im ganzen Land hätte, liegt seine Motivation woanders: Er geht nach Alabama, um sich dort zusammen mit der lokalen Anwältin Eva Ansley gegen die oft von Rassismus geprägte Justizwillkür einzusetzen. Sein Ziel ist es, die häufig afroamerikanischen und womöglich unrechtmäßig Verurteilten zu vertreten, die sich sonst keine angemessene Verteidigung leisten könnten. Einer dieser Menschen ist Walter McMillian. Er wurde für den Mord an einem 18-jährigen Mädchen zum Tode verurteilt. Dieses Urteil wurde jedoch lediglich aufgrund der wagen Aussage eines Kriminellen gefällt und steht zahlreichen Aussagen von Walters ganzer Familie gegenüber. Trotzdem scheint der Beweis seiner Unschuld in einem System aus Willkür, Polizeigewalt und offenem Rassismus fast unmöglich... 

Dieses Gerichtsdrama beruht auf dem autobiografischen Bestseller des bekannten Anwalt und Bürgerrechtler Bryan Stevenson. Als Gründer der »Equal Justice Initiative« setzt er sich seit 1989 für die Opfer der Missstände des Rechtssystems ein. Auch der Fall von Walter McMillian, den er in den 1990er Jahren vertrat, hat so stattgefunden und ist auch heute noch eine Geschichte mit aktuellem Bezug. Diese Geschichte ist nun in den Zeise Kinos zu sehen.

Trailer: Just Mercy

Unsere Empfehlung für Dich