Theater

29. Februar und 1. März 2020

Lazarus

DEUTSCHES SCHAUSPIELHAUS

»Lazarus« – ein Musiktheaterstück nach dem Roman »Der Mann, der vom Himmel fiel« von Walter Tevis aus dem Jahr 1963 und gleichzeitig auch eine Hommage an den 2016 verstorbenen Musiker David Bowie, der die Rolle selbst bereits gespielt hat. Am 29. Februar und 1. März ist das Stück im Deutschen Schauspielhaus zu sehen.

Tickets

»Lazarus« - am 29. Februar und 1. März im Schauspielhaus

Zum Ticket

Im Stück »Lazarus« geht es um die melancholische Geschichte des Außerirdischen Thomas Jerome Newton, der in menschlicher Gestalt auf die Erde kommt, um Wasser für seinen Heimatplaneten zu finden. Im Laufe der Suche verliert Newton, der Mann, der vom Himmel fiel, immer mehr seine eigentliche Mission aus den Augen. Als er versucht, ein Raumschiff zu bauen, um zu seinem Planeten zurückzukehren, verliebt er sich schließlich in die junge Frau Mary-Lou. Als Alien unter Menschen führt Newton einen ständigen Kampf mit der Schonungslosigkeit, Schnelllebigkeit und Oberflächlichkeit der irdischen Zivilisation – ein Kampf, den man kaum gewinnen kann…

Auf den Roman »Der Mann, der vom Himmel fiel« aus dem Jahr 1963 folgte 1976 die Science Fiction-Verfilmung mit David Bowie in der Hauptrolle. Vierzig Jahre nach dem Film hat David Bowie zusammen mit dem irischen Dramatiker Enda Walsh die Geschichte um Thomas Jerome Newton zum Musiktheater weiterentwickelt. Insgesamt werden 13 seiner bekanntesten Songs sowie auch vier exklusive Neukompositionen für das Musical verwendet – neben dem Album Blackstar ist Lazarus Bowies letztes Werk vor seinem Tod im Januar 2016.

»Lazarus« feierte bereits im November 2017 am Schauspielhaus Premiere und wird nun Ende Januar erneut aufgeführt. Besonders hoch gelobt ist die Rolle des Alexander Scheer, der Newton spielt und Bowie sowie auch seine Musik hervorragend interpretiert.

Trailer: Lazarus (Deutsches Schauspielhaus)

Unsere Empfehlung für Dich