Stadtkultur

Livestream am 31. März 2021 um 19:30 Uhr

Simon Urban: Wie alles begann und wer dabei umkam

KULTUR AT HOME

Das Literaturhaus Hamburg lädt am 31. März um 19:30 Uhr via Livestream zur Lesung von Simon Urban ein, der seinen neuen Roman »Wie alles begann und wer dabei umkam« vorstellt.

Bereits im jungen Alter von dreizehn Jahren zieht die Juristerei den Protagonisten in Simon Urbans neuem Roman »Wie alles begann und wer dabei umkam« in den Bann. Nach eingehenden Befragungen mehrerer Familienmitglieder sowie einer Ärztin steht das Urteil für seine Großmutter fest: Tod, ohne Möglichkeit auf Berufung. Auch wenn die Schuld der Großmutter im Vorhinein präzise dargelegt wird, ist die Verwunderung über ein so hartes Verdikt doch vorhanden. Der Ich-Erzähler wird dem Recht sein Leben widmen. Zunächst innerhalb der Gesetze als Jurastudent in Freiburg und später nach einigen Reisen durch die Welt und der Erfahrung von Diskrepanzen zwischen Recht und Gerechtigkeit auch außerhalb der legalen Grenzen. Die außergewöhnliche und von düsterem Witz durchzogene Geschichte der Radikalisierung eines deutschen Bürgersohnes ist literarische Erzählkunst und bitterböse Gesellschaftsanalyse zugleich. 

Simon Urban, geboren 1975 in Hagen, arbeitet als freier Texter, Konzeptioner, Autor und Journalist. Für »Wie alles begann und wer dabei umkam« erhielt er einen der Hamburger Literaturpreise 2020. Am 31. März um 19:30 Uhr kann man Simon Urban bei der Lesung seines neuen Romans über den Livestream des Literaturhauses Hamburg lauschen. 

HIER GEHT ES ZUM LIVESTREAM DER LESUNG VON SIMON URBAN

Hamburger Literaturpreise 2020 - Preisträger Simon Urban (Roman)

Unsere Empfehlung für Dich