Film

4. August 2020, 21:30 Uhr

Monos

ABATON KINO

Mit »Monos« schafft Regisseur Alejandro Landes eine starke Mischung aus Coming of Age- und Kriegsfilm, gepaart mit beeindruckenden Aufnahmen der kolumbianischen Natur. Das Drama ist aam 4. August im Abaton Kino zu sehen.

Eine paramilitärische Gruppe aus acht Jugendlichen bewacht in den Bergen Kolumbiens eine amerikanische Geisel. Als verlängerter Arm einer Rebellenorganisation tragen sie Codenamen wie Wolf, Rambo oder Boom-Boom. In kompletter Isolation verbringen sie ihre Zeit mit harten körperlichen Trainings und nächtlichen Exzessen – dabei hantieren sie immer wieder leichtfertig mit ihren Waffen. Mit der Zeit und dem tieferen Vordringen in den Dschungel steigen auch die Spannungen innerhalb der Gruppe, sodass es zwischen Kameradschaft und Konflikten immer mehr zu brutalen Ausbrüchen kommt.

Obwohl der Hintergrund des jahrzehntelangen kolumbianischen Bürgerkrieges naheliegt, lässt der Regisseur den Zuschauer über den genauen Ort und die Zeit der Handlung im Unklaren. Der Fokus liegt besonders auf der Darstellung gruppendynamischer Prozesse im Kontext von Isolation und Krieg. Die sozialen Entwicklungen von Hierarchien, Abläufen und ritualisierter Gewalt innerhalb einer Gruppe abgeschiedener Jugendlicher erinnern an eine moderne Fassung des »Herr der Fliegen«. »Monos« vereint diese Tiefen der menschlichen Natur mit überwältigen Aufnahmen von Jaspar Wolf, welcher pittoreske Landschaftsaufnahmen ebenso wie brutale Szenen auf bizarre Weise anmutend wirken lässt.

Trailer: Monos

Unsere Empfehlung für Dich