Film

Digitales Filmfest vom 9. bis 11. April 2021

Nonflix - limited and less...Asia

KULTUR AT HOME

Trotz Distanz, Bindung schaffen – das möchte das Filmfestival »Nonflix – limited and less...Asia« und stellt vom 9. bis zum 11. April online aus Berlin und in Hanoi und Ho Chi Minh City vor Ort 17 Filme von 11 Künstlern mit dem Themenschwerpunkt Asien vor. Auf der Website des Festivals werden die Kurz- und Experimentalfilme verfügbar sein.

Innerhalb von drei Tagen wird die Möglichkeit geboten, neue Eindrücke über Asien zu gewinnen und in den Austausch über Kulturen, Politik und Gesellschaften zu treten. Durch die bewegten Bilder wird trotz der allgegenwärtigen sozialen Isolation ein Raum für Konversation geschaffen. 

Am 9. April werden die ersten acht Filme der Künstler Nguyễn Trinh Thi, Bernd Lützeler, Douglas Seok, Kay Abaño und Philip Widmann online gestellt und sind auf der Internetseite für 24 Stunden verfügbar. Die Handlung und Umsetzung der Filme befasst sich mit Themen der Ästhetik, Ethik, Erinnerung, Geschichte, Migration, Globalisierung und Kolonialismus. Am 10. April wird ein Perspektivwechsel von der externen zur internern Kolonialisierung vorgenommen. In den neun Filmen von Ratchapoom Boonbunchachoke, Popo Fan, Trương Minh Quý, Colin Huang, Vũ Thị Thu Hà und Lu Yang werden häusliche Probleme, Rassismus sowie Intimität und Genderfragen diskutiert. Am letzten Festivaltag, dem 11. April, folgt die abschließende Online-Diskussion »Pandemic Cinema«. KünstlerInnen, RegisseurInnen und OrganisatorInnen werden dort miteinander ins Gespräch kommen und sich über das Filmemachen in Zeiten der Pandemie sowie zu Visionen über die Zukunft von Film und Kunst austauschen. Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung für die Diskussionsrunde sind auf der Website des Festivals zu finden.

HIER GEHT ES ZUR WEBSITE VON »NONFLIX - LIMITED AND LESS...ASIA«

Unsere Empfehlung für Dich