Theater

Veranstaltungen vom 11. bis 13. November 2020

Schwerpunkt: Postpandemisches Theater

KULTUR AT HOME

Die Pandemie hat das etablierte Bühnengeschehen weltweit hinterfragt und vor neue Herausforderungen gestellt. Wie soll es nun weiter gehen? Wie sieht das Theater nach der Krise aus? Diese und weitere Fragen werden in der Veranstaltungsreihe »Postpandemisches Theater« diskutiert.

Das Literaturforum im Brechthaus in Berlin hat sich relevante Fragen über die Zukunft des Theaters nach Corona vorgenommen. Die Institution ist bereits bekannt für kritischen Diskurs - um die Öffentlichkeit mit einzubeziehen werden die Debatten per Livestream übertragen. Drei Tage lang sind jeden Abend Gespräche über das Theater vor, während und besonders nach Corona zu verfolgen. Am 11. November spricht unter anderem Philosoph Armen Avanessian über „Die Krise der Versammlung“, am 12. November wird Janina Audick, Professorin für Bühnenraum, im Diskurs stehen zum Thema »Pandemische Räume« und am 13. November diskutieren Matthias Lilienthal, Tina Lorenz und Frank Hentschker das Thema »Nach der Pandemie? Vom Theater der Zukunft« sprechen. 

Wen Kunst und Kultur beschäftigt, für den ist es ein essentielles Bedürfnis, die coronabedingten Hindernisse der Kulturstätten wahrzunehmen, Chancen zu sehen und Lösungen finden zu wollen. Das Theater ist ein wichtiger Kulturraum der Gesellschaft und sollte diese Wichtigkeit auch in der postpandemischen Zukunft bewahren! Alle, die diese Gespräche nicht verpassen wollen, sollten abends ab 20:30 Uhr die Livestreams des Schwerpunkts »Postpandemisches Theater« des Brecht Hauses in Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung und auf dem Theaterportal nachtkritik.de verfolgen.

HIER GEHT ES ZUR THEMENSEITE DES SCHWERPUNKTS »POSTPANDEMISCHES THEATER«

 

Treffpunkt für Literatur und Kultur: Das Literaturforum im Brecht-Haus

Unsere Empfehlung für Dich