Kunst

Bis zum 22. Dezember 2020 geöffnet

Rainer Fetting: Seestücke - Von Waterkant to Waterkant

GALERIE HEROLD

Sehnsucht nach Weite, Sehnsucht nach Meer, Sehnsucht nach Kunst: In der Galerie Herold in den Colonnaden in Hamburg kann man den Kunsthunger ein wenig stillen. Die Ausstellung »Seestücke - Von Waterkant to Waterkant« ist noch bis zum 22. Dezember in der Galerie zu betrachten.

Der 1949 geborene Künstler Rainer Fetting gilt als einer der wichtigsten Zeitgenossen der deutschen Kunst. Wenn man seine Werke  zum ersten Mal sieht, denkt man an einen Mix aus dem französischen Impressionismus und den urbanen Szenen der modernen Kunst. Man möchte die Werke länger angucken, sie aufsaugen und noch mehr darin sehen.  Fettings Themen umschließen den Menschen zwischen Natur- und Stadtlandschaften. Nach seinem Studium an der Berliner Hochschule der Künste verbrachte der Künstler viel Zeit in New York, weshalb sein künstlerisches Schaffen vermehrt auch von den urbanen Szenen des Alltags der lauten und hellen Stadt zeugt.

Nun lebt Fetting teils in Berlin und teils in Westerland auf Sylt. Seine Liebe zum Meer und der künstlerische Reiz, der dieser Naturgewalt entspringt, beeinflussen die aktuellen Motive des Malers ungemein. Den Eindruck von stürmischem Wasser, dem Menschen zwischen Wind und Meer und Natur in seiner reinen Form kann man noch bis zum 22. Dezember 2020 in der Ausstellung »Seestücke – Von Waterkant to Waterkant« in der Galerie Herold erleben.

Rainer Fetting. Selbst, 2019, Acryl auf Leinwand, 110 x 150 cm, Galerie Herold.

Unsere Empfehlung für Dich