Theater

Letzte Aufführung am 26. September 2020

Tyll

ERNST DEUTSCH THEATER

Daniel Kehlmann ist einer der bekanntesten und erfolgreichsten Autoren unserer Zeit. Sein Roman »Tyll« stand monatelang auf den Bestsellerlisten. Nun wird der Roman am Ernst Deutsch Theater endlich auf die große Theaterbühne geholt. Noch bis zum 26. September 2020 kann man das Stück genießen.

"Wir wollen in der kommenden Spielzeit die Achtung des anderen Menschen in den Mittelpunkt unserer Arbeit stellen", sagte Intendantin Isabella Vértes-Schütter am Freitag in Hamburg. Die Narrenfigur Tyll soll aus dem Grunde als ein ein Sinnbild menschlicher Freiheit in Zeiten des Umbruchs fungieren. Kehlmann offenbart mit dem Stück »Tyll«, was Kriege im Inneren des Menschen anrichten. Die Prämisse stellt ein opulentes Märchen für Erwachsene voller Witz und Poesie dar. Er zeigt Till Eulenspiegel als Seiltänzer und Jongleur, der sich elegant über jede Konvention hinwegsetzt und mit seinem subversiven Humor den Reichen und Mächtigen den Spiegel vorhält. 

Aufgrund der Abstandsregeln stehen in dem Theatersaal nur 185 Plätze von bisher 743 Plätzen zur Verfügung – man sollte also schnell sein, um sich die Tickets für den jeweiligen Abend zu sichern. Die Corona-konforme Inszenierung mitsamt faszinierendem Bühnenbild wird bis inklusive 26. September noch fast täglich gespielt. 

Szenenausschnitt aus »Tyll«

Unsere Empfehlung für Dich