Kunst

Jederzeit online verfügbar

Videoart at Midnight

KULTUR AT HOME

Die »Videoart at Midnight« fand vor der Pandemie hauptsächlich im Babylon Theater in Berlin statt. Jetzt aber gibt es mit den online verfügbaren Editionen und Screenings eine tolle digitale Variante der Videonacht. Die Kunstvideos sind regelmäßig und online verfügbar.

Das Editionsprojekt »Videoart at Midnight« ist als Reaktion auf den konventionellen Kunsthandel und dessen essen Umgang mit Limitationen entstanden, da dieser immer wieder negativ auf das Interesse der KünstlerInnen, ihre Kunst sichtbar zu machen, eingewirkt hat. Somit soll die Plattform für Videokunst mit den verfügbaren Editionen die Möglichkeit bieten, Kunst zu realistischen Preisen erwerben zu können und sich natürlich auch an den kurzen künstlerischen Filmen einfach zu erfreuen.

In Beteiligung von Institutionen wie der Akademie der Künste Berlin oder der Sammlung Goetz in München wurde ein tolles Portfolio an KünstlerInnen zusammengestellt, in dem jedes gezeigte Video individuell und neuartig ist. Klaus vom Bruch spielt mit einfachen Wiederholungs- und Irritationsstrategien in einer videomechanischen Umwandlung des Klassikers »Time Without End« aus 1996 und Stefan Panhans portraitiert eine Berlinerin im Haul- und Monologchaos. Zusätzlich wurden bis Februar die tatsächlichen »Midnight-Screenings« neuer Kunstfilme durchgeführt, welche allerdings zur Zeit pausieren und hoffentlich bald wieder aufgenommen werden. 

HIER GEHT ES ZUR ONLINE VIDEO PLATTFORM

Time Without End- video by kvb.com

Unsere Empfehlung für Dich