Privattheatertage 2021

Ach, diese Lücke...

Best of PTT

Ach, diese Lücke...

ZUM ARTIKEL

Joachim Meyerhoffs Bestseller eröffnet das Theaterfest - am 8. Juni geht es los im Altonaer Theater!

Privattheatertage 2021

Wir kommen

Best of PTT

Wir kommen

ZUM ARTIKEL

Maja ist Mitte zwanzig und hat ihr Leben noch vor sich - und damit auch alle Möglichkeiten. Vielleicht sogar zu viele?

Privattheatertage 2021

Macbeth

Best of PTT

Macbeth

ZUM ARTIKEL

Die weltberühmte Tragödie »Macbeth« von William Shakespeare in der Kategorie (moderne) Klassiker

Privattheatertage 2021

Ein Waldspaziergang

Best of PTT

Ein Wald- spaziergang

ZUM ARTIKEL

In wilden Wortgefechten zweier Diplomaten geht es in »Ein Waldspaziergang« um die Zukunft des Planeten.

Privattheatertage 2021

Alles was sie wollen

Best of PTT

Alles was sie wollen

ZUM ARTIKEL

Die Autorin Lucie hat eine Schreibblockade, weil es ihr zu gut geht - es wird also höchste Zeit, das zu ändern!

Theater

Aufführungen am 2. und 3. Juni 2021

Eine Frau flieht vor einer Nachricht

DEUTSCHES SCHAUSPIELHAUS

»Eine Frau flieht vor einer Nachricht« – das Theaterstück von Dušan David Pařízek nach dem Roman von David Grossman wurde gerade erst im Rahmen der digitalen Ruhrfestspielen gezeigt - am 2. und 3. Juni wird das Stück endlich wieder vor einem Publikum aufgeführt!

Kaum ein Werk verbindet Fiktion und Realität wie »Eine Frau flieht vor einer Nachricht«: Während der Arbeit am gleichnamigen Roman fällt der jüngste Sohn des Autors David Grossman in den letzten Tagen des zweiten Libanonkriegs – das hat „den Resonanzraum der Wirklichkeit verändert, in dem die letzte Version entstand“, so der Autor selbst.

»Eine Frau flieht vor einer Nachricht« erzählt vom Leben in Israel und dem Umgang der Bevölkerung mit der Tatsache, dass sich das Land seit einem halben Jahrhundert im Kriegszustand befindet. Die Protagonistin ist Ora, eine Frau um die 50, die zwei Männer liebte: Avram und Ilan – alle drei verbindet eine gemeinsame Vergangenheit im Krieg. Nun entscheidet sich Oras Sohn Ofer, entgegen aller Bitten und Mühen seiner Mutter, freiwillig am Militäreinsatz im Westjordanland teilzunehmen. Um dem drohenden Unglück, dem Tod des Sohnes, zu entkommen und für die schlimmstmögliche Nachricht unerreichbar zu sein, setzt sich Ora in Bewegung und wandert durch Israel bis nach Galiläa – vorbei an Denkmälern und Zeichen aus vergangenen Kriegen.

Zwischen Literatur und Realität ist der Krieg, in dem sich Israel befindet begleitendes Motiv im Schaffensprozess und in der Gegenwartsebene des Romans. Regisseur Dušan David Pařízek bringt mit »Eine Frau flieht vor einer Nachricht« bereits das zweite Stück von Autor und Friedensaktivist David Grossman auf die Bühne. Nachdem im Mai eine digitale Fassung des eindrucksvollen Stücks im Rahmen der Digitalen Ruhrfestspiele gezeigt wurde, wird es am 2. und 3. Juni endlich wieder eine Aufführung im MalerSaal des Deutschen Schauspielhaus geben - vor einem Publikum! Tickets gibt es ab dem 28. Mai 2021.

Ruhrfestspiele 2021 // Eine Frau flieht vor einer Nachricht

Unsere Empfehlung für Dich