ZEIT FÜR THEATER:

WAKATT

HIGHLIGHTS ZUR SPIELZEITERÖFFNUNG

WAKATT

ZUM ARTIKEL

Die neueste Kreation des aus Brukina Faso stammenden Choreografen Serge Aimé Coulibaly ist eine Reaktion auf die Frage nach der Angst vor dem Anderen.

ZEIT FÜR THEATER:

EMB*RACE YOUR CROWN

HIGHLIGHTS ZUR SPIELZEITERÖFFNUNG

EMB*RACE YOUR CROWN

ZUM ARTIKEL

Die Hamburger Erfolgsregisseurin Mable Preach lässt mit ihrem Team aus BIPOC Darsteller*innen historische Recherche auf künstlerische Spekulation treffen.

ZEIT FÜR THEATER:

WELT OHNE UNS

HIGHLIGHTS ZUR SPIELZEITERÖFFNUNG

WELT OHNE UNS

ZUM ARTIKEL

Was geschieht mit uns, wenn wir sterben? Hat der Tod einen Geschmack? Kann die Seele kompostiert werden? Werden wir alle wiedergeboren und wenn ja, können wir es vermeiden, als Regenwurm zurückzukehren?

ZEIT FÜR THEATER:

CHOKE HOLE VS. HAMBURG QUEENS

HIGHLIGHTS ZUR SPIELZEITERÖFFNUNG

CHOKE HOLE VS. HAMBURG QUEENS

ZUM ARTIKEL

Das Drag-Wrestling-Phänomen »Choke Hole« ist ein multimediales Performance-Happening der Extraklasse, das die traditionell machohafte Welt des Wrestlings durch eine queere Linse betrachtet.

ZEIT FÜR THEATER:

LOYALTY

HIGHLIGHTS ZUR SPIELZEITERÖFFNUNG

LOYALTY

ZUM ARTIKEL

In »Loyalty« transformiert der Choreograf und Tänzer Adam Linder das Vokabular des Balletts ins 21. Jahrhundert, indem er neue Ansätze für die Technik und die kulturellen Codes der Form sucht.

Kunst

Ausstellung endet am 18. Juli 2021

Family Affairs. Familie in der aktuellen Fotografie

DEICHTORHALLEN HAMBURG

Die Familie im Fokus der Fotografie: Seit sich die Lage der Pandemie verbessert hat, kann man im Haus der Photographie der Hamburger Deichtorhallen fotografische Positionen der letzten zehn Jahre betrachten - alles in der Perspektive der Familie.

Tickets

Hier geht es zur Terminreservierung für Ihren Besuch in der Halle für aktuelle Kunst, in der die Ausstellung »Family Affairs« gezeigt wird

Zum Ticket

Die von Ingo Taubhorn kuratierte Ausstellung »Family Affairs. Familie in der aktuellen Fotografie« schafft einen Weg, Familie neu zu betrachten: Es werden Werke aus 20 internationalen künstlerischen Positionen aus den letzten zehn Jahren präsentiert. Dabei ergibt sich ein hohes Maß an Diversität in Perspektiven und Betrachtungsweisen: Beispielsweise hält Grégoire Korganoweine in seiner Serie »fahther and son« Moment-Begegnungen fest und trennt für kurze Zeit den Bann der Männlichkeit zwischen Vater und Sohn. Mit »Milky Way« dokumentiert Fotograf Vincent Ferrané wiederum den intimen Moment der Urverbindung zwischen Mutter und Kind bei der Geburt.

„Der fotografische Blick durchbricht dabei das Alltägliche und stellt vorherrschende Normen infrage. Überkommene und neue Rollenbilder, intime Momente des Elternseins und des Älterwerdens, Überforderung und Chaos werden ebenso thematisiert wie Liebe, Halt und Verzweiflung an der eigenen Familie“ - so die offizielle Beschreibung der Ausstellung »Family Affairs«, die im April 2021 gestartet werden sollte und mit Verspätung dann im Juni ihre Pforten öffnete. Für den Besuch ist die Buchung eines Zeitfenstertickets unbedingt notwendig.

INTRO: Elinor Carucci – Selbstporträt aus der Lebensmitte

Unsere Empfehlung für Dich