Privattheatertage 2021

Ach, diese Lücke...

Best of PTT

Ach, diese Lücke...

ZUM ARTIKEL

Joachim Meyerhoffs Bestseller eröffnet das Theaterfest - am 8. Juni geht es los im Altonaer Theater!

Privattheatertage 2021

Wir kommen

Best of PTT

Wir kommen

ZUM ARTIKEL

Maja ist Mitte zwanzig und hat ihr Leben noch vor sich - und damit auch alle Möglichkeiten. Vielleicht sogar zu viele?

Privattheatertage 2021

Macbeth

Best of PTT

Macbeth

ZUM ARTIKEL

Die weltberühmte Tragödie »Macbeth« von William Shakespeare in der Kategorie (moderne) Klassiker

Privattheatertage 2021

Ein Waldspaziergang

Best of PTT

Ein Wald- spaziergang

ZUM ARTIKEL

In wilden Wortgefechten zweier Diplomaten geht es in »Ein Waldspaziergang« um die Zukunft des Planeten.

Privattheatertage 2021

Alles was sie wollen

Best of PTT

Alles was sie wollen

ZUM ARTIKEL

Die Autorin Lucie hat eine Schreibblockade, weil es ihr zu gut geht - es wird also höchste Zeit, das zu ändern!

Film

Jederzeit online verfügbar

Nouvelle Vague & Feminismus

KULTUR AT HOME

Die Schweizer Dokumentarfilmregisseurin Carole Roussopoulos und die französische Schauspielerin Delphine Seyrig kämpften für die Rechte der Frauen, für sexuelle Selbstbestimmung und gegen veraltete Frauenbilder in der Gesellschaft und im Film. »Nouvelle Vague & Feminismus« ist noch bis zum 10. Juni 2021 in der Arte-Mediathek frei verfügbar.

Nouvelle Vague (zu dt. Neue Welle) beschreibt eine Ende der 1950er Jahre entstandene Stilrichtung des französischen Kinos, die eine Reformierung des bis dato gängigen, kommerziellen Kinos forderte. Sowohl inhaltliche Veränderungen bei den vorhersehbaren Erzählmustern als auch formelle Veränderungen in der eintönigen Bildsprache sollten herbeigeführt werden. Es entstanden viele Projekte junger Regisseure, wie Claude Chabrol oder François Truffaut, mit neuen, unbekannten SchauspielerInnen. Es wurde auf den Straßen mit Handkameras gedreht, wobei ungewöhnliche Bilder, neuartige Erzählstrukturen und interessante Schnitttechniken entstanden.

Im Mittelpunkt von »Nouvelle Vague & Feminismus« stehen die Schweizer Dokumentarfilmregisseurin Carole Roussopoulos sowie die französische Schauspielerin Delphine Seyrig. Die Dokumentation zeigt das Aufeinandertreffen der beiden Feministinnen sowie Mitglieder der Frauenrechtsbewegung Mouvement de libération des femmes (MLF) und verbindet die neuartigen Techniken der Nouvelle Vague mit der feministischen Bewegung der 70er-Jahre. Gefilmt wurden die Aufnahmen mit einer tragbaren und für die damaligen Verhältnisse völlig neuen Videokamera, während der inhaltliche Fokus auf das Recht auf Abtreibung, sexuelle Selbstbestimmung oder überholte Frauenbilder im Kino, wie in der Gesellschaft gerichtet war. Realisiert wurde der Dokumentarfilm von der Regisseurin und Enkelin von Carole Roussopoulos, Callisto McNulty. »Nouvelle Vague & Feminismus« ist ein Zusammenschnitt aus Videoarbeiten, Fernsehinterviews und Ausschnitten aus Spielfilmen, die durch die persönliche Perspektive von McNulty auf ihre Großmutter ergänzt werden. Bis zum 10. Juni 2021 ist der Dokumentarfilm in der Arte-Mediathek zu sehen.

HIER GEHT ES ZUM FILM »Nouvelle Vague & Feminismus«

Unsere Empfehlung für Dich