Privattheatertage 2021

Ach, diese Lücke...

Best of PTT

Ach, diese Lücke...

ZUM ARTIKEL

Joachim Meyerhoffs Bestseller eröffnet das Theaterfest - am 8. Juni geht es los im Altonaer Theater!

Privattheatertage 2021

Wir kommen

Best of PTT

Wir kommen

ZUM ARTIKEL

Maja ist Mitte zwanzig und hat ihr Leben noch vor sich - und damit auch alle Möglichkeiten. Vielleicht sogar zu viele?

Privattheatertage 2021

Macbeth

Best of PTT

Macbeth

ZUM ARTIKEL

Die weltberühmte Tragödie »Macbeth« von William Shakespeare in der Kategorie (moderne) Klassiker

Privattheatertage 2021

Ein Waldspaziergang

Best of PTT

Ein Wald- spaziergang

ZUM ARTIKEL

In wilden Wortgefechten zweier Diplomaten geht es in »Ein Waldspaziergang« um die Zukunft des Planeten.

Privattheatertage 2021

Alles was sie wollen

Best of PTT

Alles was sie wollen

ZUM ARTIKEL

Die Autorin Lucie hat eine Schreibblockade, weil es ihr zu gut geht - es wird also höchste Zeit, das zu ändern!

Kunst

Bis zum 15. August 2021 in der Hamburger Kunsthalle

Serien. Druckgraphik von Warhol bis Wool

HAMBURGER KUNSTHALLE

Seit dem 16. April 2021 ist die Ausstellung »Serien. Druckgraphik von Warhol bis Wool« der Hamburger Kunsthalle eröffnet - seit Mitte Mai kann man sie endlich besuchen und sich dem Thema serieller Kunst im Laufe der Zeit nähern. Die Schau in der Kunsthalle wird bis zum 15. August gezeigt.

Tickets

Vor dem Besuch der Kunsthalle muss unbedingt ein verbindliches Zeitfenster-Ticket gebucht werden

Zum Ticket

Die Ausstellungseröffnung musste Mitte April ohne Gesellschaft ausschließlich online gefeiert werden und um die Wartezeit bis zum Besuch der Kunsthalle zu verkürzen wurde neben dem Eröffnungsfilm dann auch ein buntes Programm aus Video-, Foto- und Textmaterial zur Verfügung gestellt. Seit dem 18. Mai ist die von Petra Roettig kuratierte Ausstellung nun für den Publikumsverkehr geöffnet und zeigt nahezu ausschließlich Werke, welche im Besitz der Hamburger Kunsthalle sind - somit kann man sich auf Originale von KünstlerInnen wie Andy Warhol, Jenny Holzer und Stefan Marx freuen.

Jeder kennt die »Campbell’s Soup« (1968) oder die »Marilyn«-Porträts (1967) von Andy Warhol - nicht zuletzt weil diese Werke viele Male seriell wiederholt wurden und so zum Markenzeichen der Künstlers geworden sind. Hohe Auflagen und aggressive Farben dank neuer grafischer Techniken wie Siebruck oder Offset machten unbekannte Bildmotive zu populären Print- und Werbemedien. Neben der Verwendung serieller Werke im Pop Art wurde dieses Vorgehen vor allem auch in der Minimal Art und und Konzeptkunst angewendet. Die Hamburger Kunsthalle versucht nun mit »Serien. Druckgraphik von Warhol bis Wool« der Frage nachzugehen, was Künstler an Serien und serieller Wiederholung im Druck zu fasziniert. Neben Werken bekannter Pop Art-KünstlerInnen sind auch aktuellen Neuerwerbungen von jungen KünstlerInnen, wie Nina Canell, Helen Cammock oder Stefan Marx zu sehen. Die Ausstellung wird bis zum 15. August 2021 geöffnet sein - nun endlich auch wieder für den öffentlichen Publikumsverkehr.

Ausstellungsfilm SERIEN. Druckgraphik von Warhol bis Wool

Unsere Empfehlung für Dich