Privattheatertage 2021

Ach, diese Lücke...

Best of PTT

Ach, diese Lücke...

ZUM ARTIKEL

Joachim Meyerhoffs Bestseller eröffnet das Theaterfest - am 8. Juni geht es los im Altonaer Theater!

Privattheatertage 2021

Wir kommen

Best of PTT

Wir kommen

ZUM ARTIKEL

Maja ist Mitte zwanzig und hat ihr Leben noch vor sich - und damit auch alle Möglichkeiten. Vielleicht sogar zu viele?

Privattheatertage 2021

Macbeth

Best of PTT

Macbeth

ZUM ARTIKEL

Die weltberühmte Tragödie »Macbeth« von William Shakespeare in der Kategorie (moderne) Klassiker

Privattheatertage 2021

Ein Waldspaziergang

Best of PTT

Ein Wald- spaziergang

ZUM ARTIKEL

In wilden Wortgefechten zweier Diplomaten geht es in »Ein Waldspaziergang« um die Zukunft des Planeten.

Privattheatertage 2021

Alles was sie wollen

Best of PTT

Alles was sie wollen

ZUM ARTIKEL

Die Autorin Lucie hat eine Schreibblockade, weil es ihr zu gut geht - es wird also höchste Zeit, das zu ändern!

Kunst

Jederzeit online verfügbar

Sophie Taeuber-Arp: Gelebte Abstraktion

KULTUR AT HOME

Sie war Pionierin der Abstraktion und entdeckte das weite Spektrum künstlerischer Medien für sich. Jetzt zieht eine Retrospektive zu Sophie Taeuber-Arp von Basel, über London nach New York. Zur aktuellen Ausstellung im Kunstmuseum Basel gibt es ein digitales Programm sowie auch regelmäßige Zoom-Veranstaltungen.

Tickets

Zoom-Veranstaltungen zur Ausstellung »Sophia Taeuber-App. Gelebte Abstraktionen«

Zum Ticket

25. Mai 2021 um 18.15 Uhr

Für eine lange Zeit war das Werk der Schweizer Künstlerin schwer einzuordnen: Sophia Taeuber-Arp war weitaus mehr als Dadaistin der Züricher Avantgarde. Neben der anti-bürgerlichen Kunst im Kollektiv bewegte die Künstlerin vor allem die Experimentierfreudigkeit mit einer großen Bandbreite von Medien und Techniken. Sehr früh erlernte sie das Kunsthandwerk, welches sie durch ihr gesamtes Schaffen hinweg begleitete. Über Wandteppiche und Marionetten bis hin zu Vasen begleitete Sophia Taeuber-Arps Werk ihren Sinn für Abstraktion. Diese künstlerische Innovation lässt sie als eine der PionierInnen der abstrakten Kunst gelten.

Das Kunstmuseum Basel hat es sich nun zur Vision gemacht, das bisher nicht so gründlich beleuchtete Werk der Künstlerin in einer Retrospektive zu präsentieren und Taeuber-Arp in den Himmel der klassischen Moderne einschreiten zu lassen. Mit dem Enden der Ausstellung in Basel im Juni 2021 zieht die Schau nach London, um dann schließlich im Winter dann im Museum of Modern Art in New York präsentiert zu werden.

Auf der Website des Kunstmuseums Basel gibt es ein umfangreiches Online-Angebot zur Ausstellung sowie auch eine Videotour, geleitet von Eva Reifert, der Kuratorin der Ausstellung. Außerdem bietet das Museum regelmäßige und variierende Zoom-Veranstaltungen zur Retrospektive. Die nächste Online-Führung findet am 25. Mai 2021 um 18:15 Uhr über Zoom statt und leitet die Zuschauenden einmal durch die gesamte Ausstellung. Das weitere digitale Programm zur Ausstellung auf der Website des Museums ist jederzeit online verfügbar.

HIER GEHT ES ZUM DIGITALEN ANGEBOT

Rundgang durch die Ausstellung "Sophie Taeuber-Arp. Gelebte Abstraktion" im Kunstmuseum Basel

Unsere Empfehlung für Dich