Privattheatertage 2021

Ach, diese Lücke...

Best of PTT

Ach, diese Lücke...

ZUM ARTIKEL

Joachim Meyerhoffs Bestseller eröffnet das Theaterfest - am 8. Juni geht es los im Altonaer Theater!

Privattheatertage 2021

Wir kommen

Best of PTT

Wir kommen

ZUM ARTIKEL

Maja ist Mitte zwanzig und hat ihr Leben noch vor sich - und damit auch alle Möglichkeiten. Vielleicht sogar zu viele?

Privattheatertage 2021

Macbeth

Best of PTT

Macbeth

ZUM ARTIKEL

Die weltberühmte Tragödie »Macbeth« von William Shakespeare in der Kategorie (moderne) Klassiker

Privattheatertage 2021

Ein Waldspaziergang

Best of PTT

Ein Wald- spaziergang

ZUM ARTIKEL

In wilden Wortgefechten zweier Diplomaten geht es in »Ein Waldspaziergang« um die Zukunft des Planeten.

Privattheatertage 2021

Alles was sie wollen

Best of PTT

Alles was sie wollen

ZUM ARTIKEL

Die Autorin Lucie hat eine Schreibblockade, weil es ihr zu gut geht - es wird also höchste Zeit, das zu ändern!

Kunst

Ausstellung bis zum 31. Juli 2022

VON MISCHWESEN. Skulptur in der Moderne

HAMBURGER KUNSTHALLE

Nach langer Zeit beschäftigt sich die Hamburger Kunsthalle in einer Ausstellung erneut ausschließlich mit Skulpturen. Die beeindruckenden hybriden Figuren sind noch bis zum 31. Juli 2022 in der Hamburger Kunsthalle zu sehen.

Wie der Titel der Ausstellung schon verrät, befasst sich diese Ausstellung mit den faszinierenden hybriden Wesen der Skulpturgeschichte. Die Skulptur in der Moderne vereint das künstlerische Verarbeiten gesellschaftspolitischer Themen, das neue Denken und die Arbeit mit hybriden Wesen. Durch Einflüsse aus Natur-, Mensch- und Tierwelt entstehen Skulpturen, welche in einer leichten Gebrochenheit und Verletztlichkeit die Emotionsverarbeitung nach dem Zweiten Weltkrieg repräsentieren. Seit langer Zeit ist »VON MISCHWESEN. Skulptur in der Moderne« die erste Ausstellung der Hamburger Kunsthalle, die sich ausschließlich mit dem Medium der Skulptur beschäftigt. Zusätzlich entspringen alle ausgestellten Werke der Sammlung der Hamburger Kunsthalle.

Mit der zentralen Skulpturengruppe »Das große Schachspiel« (1959/61) und dessen hybriden Charakter eröffnet die französische Künstlerin Germaine Richier den Dialog mit anderen Skulpturen. Die Bildhauerin und Graphikerin gehört mit ihrem Werk zu den bedeutsamsten KünstlerInnen der Moderne. Außerdem sind in der Ausstellung unter anderem KünstlerInnen und BildhauerInnen wie Julio González, Karl Hartung, Marino Marini, Henry Moore und Ursula Querner vertreten. Die beeindruckenden Skulpturen sind noch bis zum 31. Juli 2022 in der Hamburger Kunsthalle zu sehen.

HIER GEHT ES ZUR WEBSITE DER HAMBURGER KUNSTHALLE

Ausstellungsfilm. VON MISCHWESEN. SKULPTUR IN DER MODERNE

Unsere Empfehlung für Dich