ZEIT FÜR THEATER:

WAKATT

HIGHLIGHTS ZUR SPIELZEITERÖFFNUNG

WAKATT

ZUM ARTIKEL

Die neueste Kreation des aus Brukina Faso stammenden Choreografen Serge Aimé Coulibaly ist eine Reaktion auf die Frage nach der Angst vor dem Anderen.

ZEIT FÜR THEATER:

EMB*RACE YOUR CROWN

HIGHLIGHTS ZUR SPIELZEITERÖFFNUNG

EMB*RACE YOUR CROWN

ZUM ARTIKEL

Die Hamburger Erfolgsregisseurin Mable Preach lässt mit ihrem Team aus BIPOC Darsteller*innen historische Recherche auf künstlerische Spekulation treffen.

ZEIT FÜR THEATER:

WELT OHNE UNS

HIGHLIGHTS ZUR SPIELZEITERÖFFNUNG

WELT OHNE UNS

ZUM ARTIKEL

Was geschieht mit uns, wenn wir sterben? Hat der Tod einen Geschmack? Kann die Seele kompostiert werden? Werden wir alle wiedergeboren und wenn ja, können wir es vermeiden, als Regenwurm zurückzukehren?

ZEIT FÜR THEATER:

CHOKE HOLE VS. HAMBURG QUEENS

HIGHLIGHTS ZUR SPIELZEITERÖFFNUNG

CHOKE HOLE VS. HAMBURG QUEENS

ZUM ARTIKEL

Das Drag-Wrestling-Phänomen »Choke Hole« ist ein multimediales Performance-Happening der Extraklasse, das die traditionell machohafte Welt des Wrestlings durch eine queere Linse betrachtet.

ZEIT FÜR THEATER:

LOYALTY

HIGHLIGHTS ZUR SPIELZEITERÖFFNUNG

LOYALTY

ZUM ARTIKEL

In »Loyalty« transformiert der Choreograf und Tänzer Adam Linder das Vokabular des Balletts ins 21. Jahrhundert, indem er neue Ansätze für die Technik und die kulturellen Codes der Form sucht.

Film

Jederzeit online verfügbar

The Underground Railroad

KULTUR AT HOME

Eine junge Frau namens Cora versucht sich aus der Sklaverei im Sünden der USA zu befreien. Auf ihrer Flucht in ein freies, selbstbestimmtes Leben macht sie eine entscheidende Entdeckung. »The Underground Railroad« ist jederzeit online auf Amazon Prime verfügbar.

Die Miniserie basiert auf dem gleichnamigen Roman von Schriftsteller Colson Whitehead, der unter anderem mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet wurde. »The Underground Railroad« war ein informelles Schleusernetzwerk aus geheimen Routen, sicheren Verstecken, FluchthelferInnen, darunter auch weiße Familien, und verschlüsselter Kommunikation. Zwischen 1810 und 1850 konnten dadurch ungefähr 100.000 versklavte Menschen aus den Südstaaten in den Norden der USA oder nach Kanada fliehen. Whitehead ergänzte diese wahre Begebenheit um eine fiktive Komponente: Im Buch und in der Serie ist die Underground Railroad wortwörtlich eine unterirdische Eisenbahn, die Cora (Thuso Mbedu) immer wieder nutzt.

Während der verschiedenen Stationen ihrer Flucht durch mehrere Staaten, erfährt Cora zugleich unterschiedlichste Stadien der Unterdrückung. Mit ungeschöntem Blick stellt der preisgekrönte Regisseur Barry Jenkins (bekannt aus »Moonlight«) das brutale Unrechtssystem der Sklaverei dar und bringt die zahlreichen Ausprägungen von Rassismus und Repression ans Licht, die zum Teil heute noch bestehen. Entscheidend ist bei der Darstellung von Leid, Traumata und rassistischer Unterdrückung nicht in billigen Voyeurismus oder in plumpen Moralismus zu verfallen. Die zehnteilige Serie ist nicht für den schnellen Konsum gedacht, sondern regt dazu an jede Folge auf sich wirken zu lassen.

»The Underground Railroad« ist in jedem Fall etwas schwerere Kost, aber der Inhalt und das bemerkenswerte Schauspiel der DarstelllerInnen machen die Serie zu einem Must-See! Auf Amazon Prime ist »The Underground Railroad« jederzeit online verfügbar.

The Underground Railroad - Official Trailer

Unsere Empfehlung für Dich