Privattheatertage 2021

Ach, diese Lücke...

Best of PTT

Ach, diese Lücke...

ZUM ARTIKEL

Joachim Meyerhoffs Bestseller eröffnet das Theaterfest - am 8. Juni geht es los im Altonaer Theater!

Privattheatertage 2021

Wir kommen

Best of PTT

Wir kommen

ZUM ARTIKEL

Maja ist Mitte zwanzig und hat ihr Leben noch vor sich - und damit auch alle Möglichkeiten. Vielleicht sogar zu viele?

Privattheatertage 2021

Macbeth

Best of PTT

Macbeth

ZUM ARTIKEL

Die weltberühmte Tragödie »Macbeth« von William Shakespeare in der Kategorie (moderne) Klassiker

Privattheatertage 2021

Ein Waldspaziergang

Best of PTT

Ein Wald- spaziergang

ZUM ARTIKEL

In wilden Wortgefechten zweier Diplomaten geht es in »Ein Waldspaziergang« um die Zukunft des Planeten.

Privattheatertage 2021

Alles was sie wollen

Best of PTT

Alles was sie wollen

ZUM ARTIKEL

Die Autorin Lucie hat eine Schreibblockade, weil es ihr zu gut geht - es wird also höchste Zeit, das zu ändern!

Stadtkultur

Lesung am 16. Juni 2021

Dominik Bloh

SCHRÖDINGERS

Wie ist es obdachlos zu sein? Dominik Bloh gibt 16. Juni im Schrödingers eine Open-Air Lesung zu genau diesem Thema und erzählt, wie es für ihn war, auf der Straße zu leben. Er wird aus seinem Buch »Palmen aus Stahl« vorlesen und einen Einblick in seine Lebensgeschichte geben.

Tickets

Beginn: 16. Juni 2021 um 19 Uhr

Zum Ticket

Tickets gibt es schon für 11,50€

Mit 16 Jahren wurde Dominik Bloh von seiner Mutter vor die Tür gesetzt – sie litt unter anderem an Depressionen und konnte Dominik nicht mehr versorgen. Er war urplötzlich auf der Straße, lebte aus zwei Koffern und ging dennoch weiterhin zur Schule - machte sogar sein Abitur. Dominik Bloh machte sich während seiner Zeit auf der Straße Notizen, schrieb seine Gedanken auf, um am Ende ein Buch zu verfassen. Das Resultat »Palmen aus Stahl« ist mittlerweile ein Spiegel-Bestseller geworden. In dem Buch erzählt Dominik von Gewalt, Hass und alltäglichen Erlebnissen aus seiner Zeit als Obdachloser. Schließlich hat er es geschafft, von der Straße zu kommen, doch was hinter ihm lag war ein harter und langwieriger Weg.

Als im Sommer 2015 zahlreiche Flüchtlinge nach Deutschland kamen um Schutz zu suchen und Dominik sie am Hamburger Hauptbahnhof sah, fühlte er sich mit ihnen verbunden und wollte helfen. Er ging in die Kleiderkammer der Messehallen und sortierte gespendete Kleidung für Geflüchtete und plötzlich war er Teil von etwas Größerem. Nach und nach lernte er engagierte Menschen kennen mit denen er schließlich den Verein Hanseatic Help gründete, der sich für bedürftige Menschen aus Hamburg und der Welt einsetzt. Des Weiteren gibt es in Hamburg seit Dezember 2019 einen Duschbus, der aus Dominik Blohs Initiative heraus entstanden ist.

Was bei ihm gerade passiert und was noch kommen wird, wird Dominik am 16. Juni im Rahmen der Lesung aus »Palmen aus Stahl« im Biergarten des Schrödingers sicherlich noch ausführlicher erzählen.

Eine Vision wird Wirklichkeit: Der Duschbus GOBANYO (türkisch für »Badezimmer«) ist da!

Unsere Empfehlung für Dich