KINO RE-START 2021:

DER RAUSCH

HIGHLIGHTS ZUR WIEDERERÖFFNUNG

DER RAUSCH

ZUM ARTIKEL

Der Lehrer Martin ist ausgebrannt und versucht mit einem Alkohol-Experiment, seinen beruflichen und privaten Alltag wieder auf Trab zu bringen.

KINO RE-START 2021:

ICH BIN DEIN MENSCH

HIGHLIGHTS ZUR WIEDERERÖFFNUNG

ICH BIN DEIN MENSCH

ZUM ARTIKEL

Die Wissenschaftlerin Alma lässt sich auf die Teilnahme an einer Studie: Bei dem Experiment soll sie einige Wochen mit einem humanoiden Roboter verbringen, der ihr alle Wünsche erfüllt.

KINO RE-START 2021:

Minari

HIGHLIGHTS ZUR WIEDERERÖFFNUNG

MINARI

ZUM ARTIKEL

Ein Neuanfang mit Herausforderungen: Der koreanische Immigrant Jacob Yi zieht in den 1980er Jahren mit seiner Familie ins ländliche Arkansas, um seinen Traum von einer eigenen Farm zu verwirklichen.

KINO RE-START 2021:

NOMADLAND

HIGHLIGHTS ZUR WIEDERERÖFFNUNG

NOMADLAND

ZUM ARTIKEL

Bei den Oscars groß abgeräumt: Die Witwe Fern wird im umgebauten Van bei ihrem modernen Nomadenleben durch den Westen der USA begleitet - ein Leben mit Höhen und Tiefen.

KINO RE-START 2021

THE FATHER

HIGHLIGHTS ZUR WIEDERERÖFFNUNG

THE FATHER

ZUM ARTIKEL

ANthony Hopkins bekommt den Oscar als "Bester Hauptdarsteller": In »The Father« spielt er die Rolle eines stolzen Vaters dessen Gedächtnis ihn immer mehr im Stich lässt.

Stadtkultur

23. Juli 2021

Simon Urban: Wie alles begann und wer dabei umkam

ZEISE OPEN AIR

Der Hamburger Kultursommer kommt – und man darf sich auf ein vielseitiges Programm unter freiem Himmel freuen. Am 23. Juli lädt die Buchhandlung Christiansen zusammen mit dem Zeise Kino zur Lesung ins Zeise Open Air: Zu Gast ist Simon Urban, der Ausschnitte aus seinem Roman »Wie alles begann und wer dabei umkam« vorlesen wird.

Bereits im jungen Alter von dreizehn Jahren zieht die Juristerei den Protagonisten in Simon Urbans neuem Roman »Wie alles begann und wer dabei umkam« in den Bann. Nach eingehenden Befragungen mehrerer Familienmitglieder sowie einer Ärztin steht das Urteil für seine Großmutter fest: Sie ist Tod, da gibt es keine Zweifel, Fragen oder Berufung. Schon früh ist im Leben des Ich-Erzähler klar, dass er sein berufliche Zukunft dem Recht widmen wird. Zunächst gnaz regulär im Rahmen des Systems als Jurastudent in Freiburg und später nach einigen einschneidenden Erlebnissen rund im die Welt und der Erfahrung von Diskrepanzen zwischen Recht und Gerechtigkeit, außerhalb dessen mithilfe von knallharter Selbstjustiz.

Die außergewöhnliche und von düsterem Witz durchzogene Geschichte der Radikalisierung eines deutschen Bürgersohnes ist literarische Erzählkunst und bitterböse Gesellschaftsanalyse zugleich. Der Autor, Simon Urban, geboren 1975 in Hagen, arbeitet als freier Texter, Konzeptioner, Schriftsteller und Journalist. Für »Wie alles begann und wer dabei umkam« (Kiepenheuer & Witsch) erhielt er einen der Hamburger Literaturpreise 2020. Urban wird am 23. Juli im Rahmen des Hamburger Kultursommers im Zeise Open Air aus seinem bitterbösen, herrlich witzigen und furiosen Roman lesen.

Hamburger Literaturpreise 2020 - Preisträger Simon Urban (Roman)

Unsere Empfehlung für Dich