KINO RE-START 2021:

DER RAUSCH

HIGHLIGHTS ZUR WIEDERERÖFFNUNG

DER RAUSCH

ZUM ARTIKEL

Der Lehrer Martin ist ausgebrannt und versucht mit einem Alkohol-Experiment, seinen beruflichen und privaten Alltag wieder auf Trab zu bringen.

KINO RE-START 2021:

ICH BIN DEIN MENSCH

HIGHLIGHTS ZUR WIEDERERÖFFNUNG

ICH BIN DEIN MENSCH

ZUM ARTIKEL

Die Wissenschaftlerin Alma lässt sich auf die Teilnahme an einer Studie: Bei dem Experiment soll sie einige Wochen mit einem humanoiden Roboter verbringen, der ihr alle Wünsche erfüllt.

KINO RE-START 2021:

Minari

HIGHLIGHTS ZUR WIEDERERÖFFNUNG

MINARI

ZUM ARTIKEL

Ein Neuanfang mit Herausforderungen: Der koreanische Immigrant Jacob Yi zieht in den 1980er Jahren mit seiner Familie ins ländliche Arkansas, um seinen Traum von einer eigenen Farm zu verwirklichen.

KINO RE-START 2021:

NOMADLAND

HIGHLIGHTS ZUR WIEDERERÖFFNUNG

NOMADLAND

ZUM ARTIKEL

Bei den Oscars groß abgeräumt: Die Witwe Fern wird im umgebauten Van bei ihrem modernen Nomadenleben durch den Westen der USA begleitet - ein Leben mit Höhen und Tiefen.

KINO RE-START 2021

THE FATHER

HIGHLIGHTS ZUR WIEDERERÖFFNUNG

THE FATHER

ZUM ARTIKEL

ANthony Hopkins bekommt den Oscar als "Bester Hauptdarsteller": In »The Father« spielt er die Rolle eines stolzen Vaters dessen Gedächtnis ihn immer mehr im Stich lässt.

Film

16. Juli 2021 um 21:30 Uhr mit Gästen

Mein Vater, mein Sohn und der Kilimandscharo

ZEISE OPEN AIR

Achill Moser ist für seine Abenteuerlust bekannt – doch diese Reise hat eine besondere Bedeutung für ihn. Der Dokumentarfilm »Mein Vater, mein Sohn und der Kilimandscharo« verbindet drei Generationen miteinander und ist am 16. Juli im Zeise Open Air zu sehen. Vor dem Film liest Autor Mathias Politycki aus seinem Kilimandscharo-Roman »Das kann uns keiner nehmen«.

Tickets

Freiluftkino mit Gästen am 16. Juli 2021 um 21:30 Uhr

Zum Ticket

Der Vorverkauf beginnt am 25. Juni 2021

Mit 28 Jahren lernte Achill Moser seinen leiblichen Vater kennen. Zusammen wollten sie dessen großen Traum erleben, einmal den Kilimandscharo zu besteigen. Doch aufgrund einer Verletzung Achills ging sein Vater schweren Herzens allein. Jahre später hinterließ sein Vater ihm nach dessen Tod zahlreiche Tonbandaufnahmen mit den Erzählungen seines Abenteuers. In Gedenken an seinen Vater möchte Achill diese Reise rund 30 Jahre später mit seinem eigenen Sohn Aron erleben und die beiden machen sich auf nach Tansania, um die 6000 Meter des sagenumwobenen Berges zu besteigen. Auf den Spuren ihres Vaters und Großvaters, wandern sie mit Massai-Nomaden durch die atemberaubenden Landschaften Ostafrikas. Begleitet von einem Kamerateam, entsteht so eine bildgewaltige und intime Reise-Dokumentation, welche das Fernweh und die Abenteuerlust des Publikums weckt.

Zum Screening im Zeise Open Air werden die beiden Protagonisten Achill und Aaron Moser zu Gast sein und sich einem Publikumsgespräch stellen. Der Film beginnt am 16. Juli 2021 um 21:30 Uhr – ab dem 25. Juni können Tickets erstanden werden. Davor liest um 18:00 Uhr Mathias Politycki aus seinem Kilimandscharo-Roman »Das kann uns keiner nehmen«.

Trailer zum Kinofilm "Mein Vater, mein Sohn und der Kilimandscharo"

Unsere Empfehlung für Dich