ZEIT FÜR THEATER:

WAKATT

HIGHLIGHTS ZUR SPIELZEITERÖFFNUNG

WAKATT

ZUM ARTIKEL

Die neueste Kreation des aus Brukina Faso stammenden Choreografen Serge Aimé Coulibaly ist eine Reaktion auf die Frage nach der Angst vor dem Anderen.

ZEIT FÜR THEATER:

EMB*RACE YOUR CROWN

HIGHLIGHTS ZUR SPIELZEITERÖFFNUNG

EMB*RACE YOUR CROWN

ZUM ARTIKEL

Die Hamburger Erfolgsregisseurin Mable Preach lässt mit ihrem Team aus BIPOC Darsteller*innen historische Recherche auf künstlerische Spekulation treffen.

ZEIT FÜR THEATER:

WELT OHNE UNS

HIGHLIGHTS ZUR SPIELZEITERÖFFNUNG

WELT OHNE UNS

ZUM ARTIKEL

Was geschieht mit uns, wenn wir sterben? Hat der Tod einen Geschmack? Kann die Seele kompostiert werden? Werden wir alle wiedergeboren und wenn ja, können wir es vermeiden, als Regenwurm zurückzukehren?

ZEIT FÜR THEATER:

CHOKE HOLE VS. HAMBURG QUEENS

HIGHLIGHTS ZUR SPIELZEITERÖFFNUNG

CHOKE HOLE VS. HAMBURG QUEENS

ZUM ARTIKEL

Das Drag-Wrestling-Phänomen »Choke Hole« ist ein multimediales Performance-Happening der Extraklasse, das die traditionell machohafte Welt des Wrestlings durch eine queere Linse betrachtet.

ZEIT FÜR THEATER:

LOYALTY

HIGHLIGHTS ZUR SPIELZEITERÖFFNUNG

LOYALTY

ZUM ARTIKEL

In »Loyalty« transformiert der Choreograf und Tänzer Adam Linder das Vokabular des Balletts ins 21. Jahrhundert, indem er neue Ansätze für die Technik und die kulturellen Codes der Form sucht.

Kunst

Vernissage am 31. Juli 2021

Gäste ohne Bar

MINIBAR MORALIA

Es ist gar nicht so lange her, da war es still in Hamburg. Kneipen und Bars, die Orte des ungezwungenen sozialen Miteinanders, waren geschlossen, und der Drink mit FreundInnen, die Vernetzung im Stadtteil und der persönliche Austausch mit einem Mal nicht mehr möglich. Diese Situation waren Anlass für die Fotografin Alena Sternberg und den Barmann Marcus Braeger, darüber nachzudenken, welche Bedeutung Nachbarschaftsbars in einem Stadtquartier zukommt.

Gemeinsam entwickelten sie die Idee, (Stamm-)Gäste in Situationen zu inszenieren, die in Coronazeiten plötzlich zur Normalität geworden sind. Vom Home-Office im Bett über ein ausgiebiges Bad in der Wanne bis hin zum Joggen zu ungewöhnlichen Zeiten, um der Decke zu entkommen, die auf den Kopf zu fallen droht – Alena Sternberg setzte die prägenden Momenten des letzten Jahres bildlich um und kreierte auf diese Weise einfühlsame Momentaufnahmen, die eine ungewöhnliche Zeit zwischen unterbrochenem Alltag und unsicherem Neuen dokumentieren.

Unter dem Titel »Gäste ohne Bar« sind die großformatigen Bilder vom 31. Juli bis zum 14. August in der Minibar Moralia in Wilhelmsburg zu sehen. Dazu gibt es von Marcus Braeger ausgewählte und zur Situation passende Drinks.

Die Vernissage findet am 31. Juli ab 16:30 Uhr und die Finissage mit Auktion am 14. August ab 16:30 Uhr statt.

Die Ausstellung »Gäste ohne Bar« findet statt im Rahmen des Hamburger Kultursommers.

Unsere Empfehlung für Dich